1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Erste-bundesliga
  6. >
  7. Trimmel über Unions Stärken: Machen weiter, egal was ist

  8. >

Bundesliga

Trimmel über Unions Stärken: Machen weiter, egal was ist

Berlin (dpa)

Auch vom schnellen Ausgleich gegen Bayern München hat sich Union Berlin im Bundesliga-Spitzenspiel am Samstag nicht aus der Ruhe bringen lassen. Für Kapitän Christopher Trimmel macht das sein Team aus.

Von dpa

Union-Kapitän Christopher Trimmel (M.) klatscht sich nach dem Spiel mit Bayern-Torwart Manuel Neuer ab. Foto: Andreas Gora/dpa

«Wir haben einfach ganz normal weitergemacht. Das ist eine der Stärken von uns», sagte der 35-Jährige nach dem Punktgewinn der Eisernen gegen den Rekordmeister. «Das hat Bayern auch im Vorfeld erwähnt, dass es so ist. Egal, ob wir 3:0 hinten liegen, wir machen weiter.»

Die Führung von Sheraldo Becker (12. Minute) hatte Joshua Kimmich nur drei Minuten später egalisiert. Am Ende blieb es beim Remis. «Wenn du gegen so eine Mannschaft einen Punkt holst, gibt dir das wirklich sehr viel Selbstvertrauen.» Es sei ein hartes Stück Arbeit gewesen, aber der Matchplan sei aufgegangen.

Seit zwölf Spielen ungeschlagen

Die Köpenicker stehen nach fünf Spieltagen punktgleich mit den Bayern auf Rang vier. In der Liga sind die Berliner saison-übergreifend seit zwölf Spielen in Serie ungeschlagen. «Wir wissen natürlich, dass die Serie irgendwann mal reißt», sagte der Österreicher. «Aber auch wenn wir mal Spiele verlieren, werden wir uns nicht aus dem Konzept bringen lassen.»

Am Donnerstag (18.45 Uhr/RTL+) steht für die Köpenicker das erste Europa-League-Spiel im Stadion An der Alten Försterei gegen Royale Union Saint-Gilloise aus Belgien auf dem Programm. «Man muss ein bisschen aufpassen. Jeder hat damit gerechnet, dass du eine Topgruppe bekommst. Jetzt hat es den Anschein, dass es eine sehr machbare Gruppe ist», sagte der 35-Jährige. «Aber ich kann jeden beruhigen: Das ist eine Gruppe, wo du Letzter werden kannst, aber auch Erster. Von daher müssen wir jeden Gegner Ernst nehmen, aber da bin ich guter Dinge.»

Startseite
ANZEIGE