1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. HSV-Rekordspieler Kaltz erlebt Distanz zum Profifußball

  8. >

Ex-Nationalspieler

HSV-Rekordspieler Kaltz erlebt Distanz zum Profifußball

Hamburg (dpa)

Ex-Nationalspieler Manfred Kaltz hat sich vom Profi-Fußball distanziert. «Ich kann mich überhaupt nicht mehr mit dem Fußball identifizieren.

Von dpa

Ex-Nationalspieler Kaltz hält damals die Meisterschale - heute hat er sich vom Fußball distanziert. Foto: Werner Baum/dpa

Mich wundert, dass die Stadien so voll sind. Wenn man heute diese Ablösesummen liest, das ist doch einfach Wahnsinn», sagte der Rekordspieler des Hamburger SV der Deutschen Presse-Agentur. Der Abwehrspieler, der für seine Bananenflanken bekannt war, feierte am Freitag seinen 70. Geburtstag. 

Die Entwicklung, dass im Sport alles immer höher und weiter gehe, missfalle ihm. Das Drumherum sei «völlig abgehoben und hat mit Fußball nicht mehr viel zu tun», schimpfte er. Daher schaue er nur noch selten Spiele im Stadion und daheim vor dem Fernseher.

Der ehemalige Fußballprofi, der bislang unerreichte 581 Bundesliga-Spiele für den Hamburger SV absolvierte, führte den Club Ende der 1970er und in den 1980er-Jahren zu großen Erfolgen. In der Auflistung der Rekordspieler der Bundesliga hält er den zweiten Platz hinter Charly Körbel (602) von Eintracht Frankfurt. 1980 wurde er mit der deutschen Nationalmannschaft Europameister.

Bekannt wurde der Außenverteidiger durch seine krummen Bananenflanken. «Die Zuschreibung mit den Bananenflanken stört mich nicht. Es hat sich so eingebürgert und es bleibt auch so. Damit muss man leben, es gibt Schlimmeres», sagte er und fügte hinzu: «Das ist ein großer Wiedererkennungswert. Dann weiß jeder, um wen es geht.»

Startseite