1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. "Ich bin Fußballer und stolz darauf, schwul zu sein" - Aktiver Profi outet sich und erhält tolle Reaktionen

  8. >

Fußball: International

"Ich bin Fußballer und stolz darauf, schwul zu sein" - Aktiver Profi outet sich und erhält tolle Reaktionen

Münster

Josh Cavallo ist 21 Jahre alt und spielt für den australischen Erstligisten Adelaide United. Am Mittwoch hat er sich in einem Video geoutet, die Sport-Welt reagiert beeindruckend.

Von Jonas Austermann

Josh Cavallo (li.) ist 21 Jahre alt und spielt in der australischen ersten Liga für Adelaide United. Foto: Imago/Albert Perez

„Ich bin Fußballer und ich bin schwul.“ Sieben Worte, die das Leben von Josh Cavallo nachhaltig verändert haben. Der 21-jährige Profi des australischen Erstligaclubs Adelaide United hat sich am Mittwoch in einem Video in aller Öffentlichkeit geoutet – und diesen Schritt nicht bereut.

Am Anfang des rund dreiminütigen Beitrags sieht man einen jungen Mann, der mit den Tränen kämpft und um die richtigen Worte ringt. Dann atmet Cavallo tief durch, richtet den Blick entschlossen geradeaus. Es folgen eingangs beschriebene Worte. Er sagt weiter: „Ich habe versteckt, wer ich wirklich bin, um mir den Traum zu erfüllen, den ich seit Kindestagen habe.“

Cavallo: "Ich bin müde, ein Doppelleben zu führen"

Profifußball und Homosexualität – das sind zwei Themen, die ganz offenbar leider noch immer nicht zusammenpassen. Cavallo ist einer der ganz wenigen, der sich während seiner aktiven Laufbahn geoutet hat. Der deutsche Nationalspieler Thomas Hitzlsperger tat das nach seinem Karriereende. Fußball, das ist in vielen Köpfen noch immer eine männlich dominierte, harte Sportart. Für „echte Kerle“ meinen einige. Dass sie irren, liegt auf der Hand.

„Ich bin müde, zu versuchen, mein Bestes zu geben und ein Doppelleben zu führen“, sagt Cavallo in seinem beeindruckenden Statement. „Das ist anstrengend und nichts, was ich einem anderen Menschen wünsche.“ Je länger das Video läuft, desto glücklicher und gelöster wirkt der australische Jugendnationalspieler.

Ibrahimovic, BVB und FC Bayern - alle reagieren

Ein Grund dafür ist, dass die Reaktionen auf Cavallos mutigen Schritt anders ausfielen als gedacht. „Ich hatte erwartet, dass die Leute anders über mich denken, mich anders behandeln, dass sie schlechte Dinge über mich sagen oder sich lustig machen“, sagt der Kicker. „Aber das ist nicht der Fall. Die Unterstützung, die ich erhalten habe, ist enorm. Ich frage mich, warum ich mich so lange versteckt habe.“

Die unterstützenden Nachrichten kamen aus der gesamten Sport-Welt. Zlatan Ibrahimovic schrieb: „Du bist ein Champion. Fußball ist für alle. Großen Respekt.“ Seine Worte versah der Superstar mit einer Regenbogen-Flagge. Aus der Bundesliga äußerten sich unter anderem Topclubs wie Borussia Dortmund und der FC Bayern München.

Sie alle sorgten dafür, dass Cavallo inzwischen sagen kann: „Ich bin Josh Cavallo, ich bin Fußballer und stolz darauf, schwul zu sein.“

Weitere Reaktionen aus der Sport-Welt

Startseite
ANZEIGE