1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. Salihamidzic zu Nagelsmann: «Die richtigen Knöpfe gedrückt»

  8. >

Bayern München

Salihamidzic zu Nagelsmann: «Die richtigen Knöpfe gedrückt»

München (dpa)

Nach dem rasanten Saisonstart des FC Bayern München hat Sportvorstand Hasan Salihamidzic Trainer Julian Nagelsmann, aber auch den Neuzugängen um Sadio Mané und Matthijs de Ligt großes Lob gezollt.

Von dpa

Sportdirektor Hasan Salihamidzic (l) lobt die Arbeit von Trainer Julian Nagelsmann. Foto: Matthias Balk/dpa

Im Bundesliga-Topspiel am 27. August (18.30 Uhr) gegen den Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach hofft Salihamidzic auf das nächste Fußball-Spektakel des Tabellenführers in der heimischen Arena.

«Ich glaube, jeder kann mit dem Start zufrieden sein», sagte Salihamidzic: «Wir haben viele Tore geschossen, haben attraktiven Fußball gespielt.» Nagelsmann habe dabei in der Vorbereitung «die richtigen Knöpfe gedrückt», lobte der 45-Jährige: «Wenn man sich die Trainingseinheiten anschaut, macht das richtig Spaß. Ich hoffe, dass wir gegen Gladbach die Leistung genauso wiederholen können.»

Die Bayern haben die ersten drei Ligaspiele alle gewonnen und dabei 15 Tore geschossen - und nur eines kassiert. «Wir sind nicht nur vorne, sondern auf jeder Position doppelt sehr gut besetzt», betonte Salihamidzic. Mit Blick auf den Konkurrenzkampf bemerkte er: «Es ist schwierig für den Trainer, die erste Elf aufzustellen. Aber das ist gerade das Interessante. Die Saison ist lang - wir brauchen jeden.»

Der Verein habe im Sommer den Kader so zusammengestellt, «wie es den Vorstellungen des Trainers entspricht», sagte der für die Transfers sehr gelobte Sportvorstand: «Das war auch die Aufgabe, dass wir alle zusammen die richtigen Entscheidungen treffen. Ob das so ist, werden wir am Ende der Saison wissen» - anhand der Titelausbeute.

«Wir haben darauf geachtet, dass die Jungs gute Typen sind, dass die eine top Mentalität haben und sich mit dem FC Bayern identifizieren», sagte Salihamidzic zu den neuen Profis um Stürmerstar Mané und Abwehr-Ass de Ligt, die mit zusammen 100 Millionen Euro Ablöse am meisten gekostet hatten: «Die haben von der ersten Sekunde an in den Gesprächen für den FC Bayern gebrannt.»

Startseite
ANZEIGE