1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. Sancho fehlt Man United: Körperliche und mentale Probleme

  8. >

Premier League

Sancho fehlt Man United: Körperliche und mentale Probleme

Berlin (dpa)

Der frühere BVB-Star Jadon Sancho wird seinem Club Manchester United vorerst fehlen.

Von dpa

Wird Manchester United vorerst fehlen: Jadon Sancho. Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa

«Es ist eine Kombination aus körperlichen und mentalen Problemen. Wir wollen ihn so schnell wie möglich zurückbringen, aber ich kann keine Prognose abgeben, wann das sein wird», sagte United-Trainer Erik ten Hag laut englischen Medienberichten. Der 22-Jährige war nicht für den WM-Kader der englischen Fußball-Nationalmannschaft nominiert worden und hatte zuvor auch in der Premier League nicht mit Leistung überzeugen können. Der Flügelstürmer absolviert gerade ein individuelles Programm in den Niederlanden und war nicht mit ins Wintertrainingslager des Teams in Spanien gereist.

Eine genaue Erklärung für Sanchos Leistungsabfall hat ten Hag nicht. «Ich habe mehrere Gespräche mit Jadon geführt. Manchmal weiß man nicht, warum oder woran es liegt. Genau das versuchen wir jetzt zu erforschen und ihn wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzubringen», sagte der 52-jährige Niederländer. Er hoffe, dass Sancho bald wieder beim Team sei.

Sancho, der im vergangenen Jahr für 85 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu United gewechselt war, erzielte in seinen ersten fünf Premier-League-Einsätzen in dieser Saison zwei Tore, danach kam nichts mehr. Auch in der Vorsaison kam er in 29 Einsätzen nur auf drei Treffer und drei Vorlagen.

Für den BVB erzielte er in 104 Bundesligaspielen 38 Tore und gab 51 Assists, gewann den DFB-Pokal und wurde zum Nationalspieler. Sein bislang letztes Spiel für Manchester bestritt er am 22. Oktober. Beim verlorenen Finale der Engländer gegen Italien bei der Heim-EM im vergangenen Sommer war Sancho wie auch Marcus Rashford und Bukayo Saka im Elfmeterschießen gescheitert. Danach war das Trio in den sozialen Medien massiv rassistisch beleidigt worden.

Startseite