1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Golf
  6. >
  7. Modellprojekt: Golfturnier bei Hamburg vor Zuschauern

  8. >

Bis zu 2000 Fans täglich

Modellprojekt: Golfturnier bei Hamburg vor Zuschauern

Winsen/Luhe (dpa)

Von dpa

Bei der letzten Austragung 2019 siegte der Engländer Paul Casey in Winsen. Foto: Axel Heimken/dpa

Das Golf-Turnier der European Tour vor den Toren Hamburgs in der kommenden Woche wird trotz der Coronavirus-Pandemie vor Zuschauern ausgetragen.

Die Veranstalter der Porsche European Open gaben bekannt, dass die Behörden im Rahmen eines Modellprojektes täglich bis zu 2000 Zuschauer auf der Anlage der Green Eagle Golf Courses im niedersächsischen Winsen an der Luhe zugelassen haben.

Die Golf-Fans brauchen ein personalisiertes Ticket aus dem Vorverkauf und müssen einen maximal 24 Stunden alten negativen Corona-Test vorweisen. Zudem gelten die Maskenpflicht und die Abstandsregeln. «Es ist schön, endlich wieder in Deutschland abzuschlagen. Und sensationell ist natürlich, dass nun sogar Zuschauer vor Ort dabei sein können», sagte Deutschlands Golf-Star Martin Kaymer in der Mitteilung der Veranstalter.

Bereits zuvor war die mit 1,2 Millionen Euro dotierte Veranstaltung wegen der verschärften Corona-Einreiseregeln für Großbritannien um zwei Tage verschoben und verkürzt worden. Das Turnier beginnt nun am 5. Juni und wird nur über drei Tage sowie nur über 54 statt 72 Löcher gespielt.

Durch die Verlegung soll den vielen englischen Teilnehmern ermöglicht werden, die neuen Quarantäne-Maßnahmen zu erfüllen. Die Bundesregierung stuft Großbritannien als Virusvariantengebiet ein, weil sich dort die zuerst in Indien entdeckte Corona-Variante ausbreitet. Für Einreisende gilt eine Quarantänepflicht, die auch nicht durch negative Tests verkürzt werden kann.

Startseite