1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Weltsport
  6. >
  7. IOC erhöht Druck: Boxen muss um Teilnahme bangen

  8. >

Olympische Spiele

IOC erhöht Druck: Boxen muss um Teilnahme bangen

Lausanne (dpa)

Seit Jahren streiten das IOC und der Box-Weltverband. Es geht um Geld, Transparenz und Macht. Das IOC erhöht nun den Druck - und droht mit einem Olympia-Ausschluss schon 2024.

Von dpa

Die Olympischen Ringe am Eingang des IOC, dem Sitz des Internationalen Olympischen Komitees, in Lausanne. Foto: Jean-Christophe Bott/Keystone/dpa

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat den Druck auf den Box-Weltverband IBA erhöht und mit der Absage der Box-Wettbewerbe bei den nächsten Sommerspielen gedroht.

Der Verband werde die jüngsten Entwicklungen bei seinen weiteren Entscheidungen berücksichtigen, die «möglicherweise auch die Streichung des Boxens für die Olympischen Spiele 2024 in Paris beinhalten», teilte ein Sprecher auf dpa-Anfrage mit.

Beide Verbände streiten sich seit vielen Jahren. Dem IOC missfallen Entscheidungen des Weltverbands IBA, der vom Russen Umar Kremlew geführt wird. Unter anderem beklagt der Dachverband die Verbandsführung, fehlende finanzielle Transparenz und die Abhängigkeit vom russischen Unternehmen und IBA-Sponsor Gazprom, das von der russischen Regierung um Präsident Wladimir Putin kontrolliert wird.

«Der jüngste IBA-Kongress hat einmal mehr gezeigt, dass die IBA kein wirkliches Interesse am Boxsport und den Boxern hat, sondern nur an der eigenen Macht interessiert ist», teilte das IOC weiter mit. Anders sei die Entscheidung nicht zu verstehen, «die Boxer von den Olympiaqualifikationen und den Olympischen Spielen fernzuhalten». Die IBA hatte sich zuletzt immer wieder gegen die Kritik gewehrt.

Das IOC hatte zu Beginn des Monats bekräftigt, dass Boxen derzeit keine Aufnahme in das olympische Programm für die Spiele 2028 in Los Angeles findet. Zahlreiche Nationalverbände wollen daher einen neuen Box-Weltverband gründen und die olympische Zukunft des Boxsports sichern. Das IOC richtet die kommenden Wettbewerbe wie bereits in Tokio eigenständig aus, da die IBA seit 2019 suspendiert ist.

Startseite