1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Leichtathletik
  6. >
  7. Thompson-Herah und Warholm «Leichtathleten des Jahres»

  8. >

Auszeichnung World Athletics

Thompson-Herah und Warholm «Leichtathleten des Jahres»

Monte Carlo (dpa)

Die Olympiasieger Karsten Warholm und Elaine Thompson-Herah sind als «Welt-Leichtathleten des Jahres» geehrt worden.

Von dpa

Lief über 400 Meter Hürden in Tokio einen Fabel-Weltrekord: Der Norweger Karsten Warholm. Foto: Andreas Gora/dpa

Der Norweger erhielt bei der virtuellen Gala des Weltverbandes World Athletics in Monte Carlo die Ehrung unter anderem für seinen Fabel-Weltrekord über 400 Meter Hürden. Bei den Olympischen Spielen in Tokio hatte er in 45,94 Sekunden die nächste Schallmauer in der Leichtathletik geknackt, nachdem er zuvor in Oslo den Weltrekord schon im Vorfeld der Spiele auf 46,70 Sekunden verbessert hatte.

«Als ich die Zeit (in Tokio) sah, dachte ich: «Das muss ein Fehler sein!» Weil ich das nicht kommen sah. Es war ein sehr intensives Rennen, ich wusste, dass der Amerikaner und der Brasilianer und all die anderen Jungs wirklich hinter mir her waren», erinnerte sich Warholm an seinen spektakulären Lauf in Tokio,

Die 29 Jahre alte Jamaikanerin Thompson-Herah sprintete in Tokio zu den Olympiasiegen über 100 und 200 Meter und gewann ihre dritte Goldmedaille in der 4x100-m-Staffel. Zusätzlich zu ihrem olympischen Triple erzielte sie Weltjahresbestzeiten von 10,54 beziehungsweise 21,53 Sekunden über 100 und 200 Meter und rückte damit jeweils auf Platz zwei der Allzeit-Weltranglisten vor. «Ich bin dem Weltrekord sehr nahe gekommen, also weiß ich, alles ist möglich», sagte Thompson-Herah und kündigte ihr Karriere-Ende für das kommende Jahr nach den Weltmeisterschaften in Eugene/Oregon an.

Startseite
ANZEIGE