1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Pferdesport
  6. >
  7. Springreiter Deußer verpasst Halbe-Millionen-Euro-Bonus

  8. >

Pferdesport

Springreiter Deußer verpasst Halbe-Millionen-Euro-Bonus

Genf (dpa)

Springreiter Daniel Deußer hat den Grand-Slam-Bonus verpasst. Der in Belgien lebende Hesse kam beim Reitturnier in Genf im Großen Preis nur auf Rang sechs.

Von dpa

Springreiter Daniel Deußer überspringt mit seinem Pferd Tobago ein Hindernis. Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa

Mit einem Sieg hätte Deußer neben dem Gewinngeld von 400.000 Franken auch eine Prämie von 500.000 Euro kassieren können, weil er bei der vorherigen Grand-Slam-Station in Spruce Meadows Platz eins belegt hatte.

Zum Grand Slam des Springsports gehören die Turniere in Aachen, Spruce Meadows, 's-Hertogenbosch und Genf. Deußer hat nun ebenso wie Aachen-Sieger Gerrit Nieberg die Chance, sich mit einem Sieg in 's-Hertogenbosch im März kommenden Jahres einen Bonus von 250.000 Euro zu sichern. Den gibt es bei der Serie für zwei Siege mit Unterbrechung.

Deußer blieb in Genf im Sattel von Tobago zwar fehlerfrei, ritt aber deutlich zu langsam für eine bessere Platzierung und musste sich mit 52.000 Franken begnügen. Den Großen Preis gewann der US-Amerikaner McLain Ward mit Azur vor dem Schweizer Martin Fuchs mit Leone Jei und dem Iren Shane Sweetnam mit Kann Cruz. Zweitbester deutscher Starter war Europameister André Thieme, der mit Chakaria auf Rang neun ritt.

Startseite