1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Radsport
  6. >
  7. Astana-Team trennt sich endgültig von Radprofi Lopez

  8. >

Kasachischer Radrennstall

Astana-Team trennt sich endgültig von Radprofi Lopez

Astana (dpa)

Der kasachische Rennstall Astana hat die Trennung mit dem kolumbianischen Radprofi Miguel Angel Lopez wegen dessen Verbindung zu einem umstrittenen Mediziner bekannt gegeben. Das Team habe keine andere Möglichkeit gesehen, als den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen, teilte das Team mit. 

Von dpa

Soll Verbindung zu einem umstrittenen Mediziner haben: Miguel Angel Lopez aus Kolumbien. Foto: Benoit Tessier/Reuters/AP/dpa

Der Rennstall habe neue Hinweise erhalten, die eine Verbindung von Lopez mit dem umstrittenen Arzt Marcos Maynar zeigten. Der Spanier war am 11. Mai wegen Drogenhandels und Geldwäsche festgenommen worden und hatte die Vorwürfe damals zurückgewiesen. Ihm wird der Handel mit Dopingsubstanzen vorgeworfen. Radprofi Lopez wurde im Juli suspendiert, nachdem er am Flughafen in Madrid von der Polizei verhört und durchsucht worden war. Anschließend kam er wieder auf freien Fuß.

Lopez gilt als Kletterspezialist und guter Rundfahrer. Beim Giro d'Italia und der Vuelta fuhr er 2018 jeweils auf den dritten Gesamtrang, vor zwei Jahren wurde er Sechster bei der Tour de France. Im vergangenen Jahr unterschrieb er erneut beim kasachischen Team, nachdem er bereits zwischen 2015 bis 2020 dort tätig gewesen war.

Startseite