1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Radsport
  6. >
  7. Colbrelli auf dem Weg der Besserung - Bauhaus Zweiter

  8. >

Kollabierter Radprofi

Colbrelli auf dem Weg der Besserung - Bauhaus Zweiter

Perpignan (dpa)

Einen Tag nach dem dramatischen Zusammenbruch seines Teamkollegen Sonny Colbrelli hat der deutsche Radsprinter Phil Bauhaus den Sieg auf der zweiten Etappe der Katalonien-Rundfahrt ganz knapp verpasst.

Von dpa

Sonny Colbrelli hatte bei der EM im September 2021 die Goldmedaille gewonnen. Foto: Luca Tedeschi/LPS via ZUMA Press Wire/dpa

Der 27-Jährige musste sich nach 202,4 Kilometern von L'Escala nach Perpignan um wenige Zentimeter dem Australier Kaden Groves geschlagen geben. Dritter wurde der Franzose Hugo Hofstetter. Die Führung in der Gesamtwertung übernahm der Norweger Jonas Iversby Hvideberg vom deutschen DSM-Team.

Der Italiener Colbrelli ist nach seinem dramatischen Zusammenbruch am Ende der ersten Etappe der Katalonien-Rundfahrt auf dem Weg der Besserung. «Am Anfang war es beängstigend, aber ich denke schon darüber nach, wann ich wieder Rennen fahren kann», sagte Colbrelli der italienischen Zeitung «Gazzetta dello Sport». Auch sein Team Bahrain Victorious bestätigte, dass er bei Bewusstsein sei und sich gut fühle.

Demnach stehe der Europameister in Kontakt mit Familie und Freunden, während er sich im Krankenhaus erholt und dort nach der Ursache des Zwischenfalls gesucht wird. «Alle gestern Abend durchgeführten Herztests ergaben keine Anzeichen von Besorgnis oder beeinträchtigten Funktionen», teilte das Team mit.

Colbrelli nach Kollaps in die Klinik

Colbrelli war am Montag nach dem Zielsprint der Auftaktetappe bei der Katalonien-Rundfahrt kollabiert und bewusstlos zusammengebrochen. Wie sein Team mitteilte, wurde der Sprintspezialist im Zielraum umgehend medizinisch versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Teamchef Milan Erzen hatte gesagt, dass es Colbrelli schlecht gehe, er aber bei Bewusstsein sei und sprechen würde. Der Radprofi kann sich an den Zwischenfall nicht erinnern. «Ich habe die Linie überquert und bin dann zu Boden gefallen», erklärte Colbrelli. Er erinnere sich erst, als er im Krankenhaus aufgewacht sei.

Im Bergaufsprint ins Ziel der ersten Etappe hatte Colbrelli zuvor Platz zwei belegt. Spanische Medien berichteten, dass bei dem 31-Jährigen eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchgeführt wurde, nachdem er bewusstlos geworden war.

Am Mittwoch wird die Rundfahrt mit der dritten Etappe über 161,1 Kilometer von Perpignan nach Molina fortgesetzt. Die Rundfahrt endet am Sonntag in Barcelona.

Startseite