1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Radsport
  6. >
  7. Teamchef Denk froh über mehr Normalität bei der Tour

  8. >

108. Frankreich-Rundfahrt

Teamchef Denk froh über mehr Normalität bei der Tour

Andorra la Vella (dpa)

Von dpa

Ralph Denk, Chef vom Radsport-Team Bora-hansgrohe. Foto: Matthias Balk/dpa

Bora-hansgrohe-Teamchef Ralph Denk hat sich erfreut über die im Vergleich zum Vorjahr etwas normalisierte Corona-Situation bei der Tour de France geäußert.

«Ich bin sehr, sehr froh, dass ein Stück weit Normalität wieder zurückkehrt. Das ist auch das Flair, was die Tour de France ausmacht. Das braucht die Tour, um attraktiv zu sein», sagte der 47-Jährige in einem Gespräch der Deutschen Presse-Agentur. 2020 war das wichtigste Radrennen der Welt wegen der Pandemie um knapp zwei Monate nach hinten verschoben worden, diesmal steigt es wieder zum regulären Termin.

Auch Zuschauer befinden sich wieder deutlich mehr an den Straßen. Denk findet das folgerichtig und verweist auf andere Sportarten in diesem Sommer. «Es wäre ein Stück weit unfair, wenn hier alles hermetisch abgeriegelt wäre, wenn ich am Sonntagabend das Finale bei der Fußball-EM angeschaut habe.» Beim Endspiel zwischen Italien und England in London waren mehr als 60.000 Fans in Wembley zugelassen.

Startseite
ANZEIGE