1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sportpolitik
  6. >
  7. Maßnahmen wirken: Keine neuen Corona-Fälle bei Winterspielen

  8. >

Olympia in Peking

Maßnahmen wirken: Keine neuen Corona-Fälle bei Winterspielen

Peking (dpa)

Die strengen Schutzmaßnahmen bei den Winterspielen in Peking erweisen sich weiterhin als wirksam. Bereits zum zweiten Mal in dieser Woche wurden keine neuen Corona-Infektionen in der abgeschlossenen Olympia-Blase entdeckt.

Von dpa

Wie die Organisatoren mitteilten, fielen alle der am Vortag durchgeführten 68.970 Corona-Test innerhalb der Blase negativ aus. Auch am Pekinger Flughafen wurden bei Olympia-Beteiligten keine neuen Fälle nachgewiesen.

Die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Anreise zu den Winterspielen am 23. Januar lag damit weiterhin bei insgesamt 435. Während zum Beginn der Spiele zeitweise über 30 Infektionen pro Tag registriert wurden, lag die Zahl neuer Fälle zuletzt in der Regel im niedrigen einstelligen Bereich. Die geringe Zahl von Infektionen zeige, «dass die Schutzmaßnahmen innerhalb des geschlossenen Kreislaufs effektiv sind», sagte Huang Chun, der für die Vorbeugung gegen die Corona-Pandemie verantwortliche Vizedirektor des chinesischen Organisationskomitees, am Donnerstag.

Seinen Angaben zufolge sei während der gesamten Olympia-Zeit keiner der tausenden freiwilligen Helfern innerhalb der Corona-Blase positiv auf das Virus getestet worden. «Dies ist ein erfolgreiches Modell für Winterspiele vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie», sagte Huang Chun.

Bei den Winterspielen gelten strenge Vorsichtsmaßnahmen. Alle Teilnehmer, von Athleten über Betreuer bis hin zu Journalisten, dürfen sich nur innerhalb der Olympia-Blase bewegen und sind vom Rest des Landes komplett abgetrennt. Wer sich mit dem Virus angesteckt hat, wird in einem eigens dafür vorgesehenen Hotel isoliert.

Startseite
ANZEIGE