1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sportpolitik
  6. >
  7. Welt-Kanuverband schließt Russen und Belarussen aus

  8. >

Krieg in der Ukraine

Welt-Kanuverband schließt Russen und Belarussen aus

Lausanne (dpa)

Der Welt-Kanuverband ICF hat Athleten aus Russland und Belarus aufgrund der russischen Invasion in die Ukraine bis auf weiteres von allen Veranstaltungen ausgeschlossen, gab der Verband bekannt.

Von dpa

Thomas Konietzko, Präsident des Welt-Kanuverbands International Canoe Federation (ICF). Foto: picture alliance / dpa

Zusätzlich zu den Athleten habe das ICF-Exekutivkomitee beschlossen, alle Offiziellen aus Russland und Belarus von der Teilnahme an vom Verband sanktionierten Veranstaltungen sowie von der Teilnahme an Sitzungen, Ausschüssen und Foren des ICF auszuschließen, hieß es weiter.Bereits in der vergangenen Woche hatte die ICF drei Veranstaltungen, die in diesem Jahr in Russland stattfinden sollten, gestrichen. Damit hatte der Verband auf den von Belarus unterstützten militärischen Einmarsch Russlands in die Ukraine reagiert.Präsident Thomas Konietzko erklärte, der ICF-Vorstand unterstütze einstimmig die harte Haltung des Internationalen Olympischen Komitees und habe nicht gezögert, seine eigenen harten Entscheidungen zu treffen, um das Verhalten der beiden Länder zu verurteilen. «Wir stehen in ständigem Kontakt mit unserer Kanufamilie in der Ukraine, und es ist offensichtlich, dass dies eine sehr stressige und besorgniserregende Zeit für alle ist», sagte Konietzko.

Der Verband beschloss, ein Spendenkonto einzurichten, um Geld für ukrainische Athleten zu sammeln, die von dem Krieg betroffen sind, und bat die nationalen Verbände, für diesen Zweck zu spenden.

Startseite
ANZEIGE