1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Tennis
  6. >
  7. Brutal teuer: Struff kritisiert Ticketpreise beim Davis Cup

  8. >

Tennis

Brutal teuer: Struff kritisiert Ticketpreise beim Davis Cup

Hamburg (dpa)

Der in seinem Zwischenrundenmatch siegreiche deutsche Tennisprofi Jan-Lennard Struff hat die hohen Ticketpreise beim Davis Cup in Hamburg kritisiert.

Von dpa

Hat sich gegen den Franzosen Benjamin Bonzi mit 6:4, 2:6, 7:5 durchgesetzt: Jan-Lennard Struff. Foto: Frank Molter/dpa

«Ich habe mich erschrocken, als ich den Kartenpreis gesehen habe», sagte der 32-Jährige nach seinem 6:4, 2:6, 7:5 gegen den Franzosen Benjamin Bonzi. Das deutsche Team gewann gegen Frankreich mit 2:1. Im entscheidenden Doppel siegten Kevin Krawietz und Tim Pütz gegen Nicolas Mahut und Arthur Rinderknech mit 6:2, 3:6, 7:6 (7:1).

In den ersten beiden Spielen zwischen Australien und Belgien (3:0) sowie Deutschland und Frankreich hatten nur wenige Besucher das Tennisstadion am Rothenbaum besucht. «Das war das Problem», sagte Struff mit Blick auf die Preise. «Das war absolut verständlich, dass wahrscheinlich nicht so viele Fans kommen werden, weil es einfach brutal teuer ist, und das finde ich sehr schade.»

Die Gruppen-Finals finden an vier verschiedenen Orten statt. In Hamburg kosten Tickets für die Zwischenrunden-Spiele meist mehr als 60 Euro. Laut Angaben der Veranstalter waren Tickets an den Standorten Glasgow und Bologna für umgerechnet unter 20 Euro zu erhalten. In Valencia waren Eintrittskarten ab 25 Euro erhältlich.

Team-Kollege Oscar Otte stellte klar, dass die Preise nicht das «Business» der Profis seien. «Ich hoffe, wir können die Fans mit unserem Spiel überzeugen, zu kommen. Aber es liegt nicht in unserer Macht.» Am Freitag gegen Belgien und am Sonntag gegen Australien (Beginn jeweils um 14.00 Uhr) hofft das DTB-Team auf mehr Zuschauer, da beide Spiele näher am Wochenende stattfinden.

Startseite
ANZEIGE