1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Top-news
  6. >
  7. Das bringt der Wintersport am Samstag

  8. >

Vorschau

Das bringt der Wintersport am Samstag

Kontiolahti (dpa)

Der Wintersport nähert sich mit großen Schritten dem Ende seiner Weltcup-Saison. Im Biathlon, Ski alpin sowie bei den Nordischen stehen die nächsten Weltcup-Wettbewerbe auf dem Programm.

Von dpa

Kira Weidle ist beim Super-G in Lenzerheide die einzige deutsche Starterin. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Olympischen Winterspiele von Peking sind vorbei, der Endspurt im Weltcup-Winter 2021/22 läuft. An diesem Wochenende gibt es noch einmal zahlreiche Höhepunkte auf Piste, Loipe, Schanze und der Eisbahn.

Biathlon

Weltcup in Kontiolahti, Finnland

12.45 Uhr: Sprint, Damen, 7,5 Kilometer (ZDF und Eurosport)

15.30 Uhr: Sprint, Männer, 10 Kilometer (ZDF und Eurosport)

Für einen Podestplatz mit den Staffeln reichte es für die deutschen Skijäger beim Weltcup in Finnland noch nicht. Zum Auftakt gab es für die Damen und Herren jeweils vierte Plätze. Das soll sich möglichst in den ersten Einzelrennen nach den Olympischen Winterspielen von Peking bessern. Besonders wird es für Erik Lesser: Nach seiner Rücktrittsankündigung zum Saisonende bleiben ihm nur noch wenige Chancen, sich gebührend zu verabschieden. Kontiolahti ist dabei ein besonderer Ort für den Thüringer. 2015 wurde der 33-Jährige in den Wäldern Nordkareliens gleich zweimal Weltmeister.

Ski alpin

Weltcup in Lenzerheide, Schweiz

10.00 Uhr: Super-G, Damen (ZDF und Eurosport)

Weltcup in Kvitfjell, Norwegen

11.30 Uhr: Abfahrt, Herren (ZDF und Eurosport)

Kira Weidle ist beim Super-G in Lenzerheide wieder mal die einzige deutsche Starterin - und Außenseiterin. Die kurvigere der beiden Speeddisziplinen liegt der Starnbergerin weniger als die Abfahrt, dazu ist sie von ihrem Trainingssturz vor gut einer Woche in Crans-Montana noch leicht angeschlagen. Für die Herren steht in Kvitfjell die letzte Abfahrt vor dem Saisonfinale an. Aktuell liegen von den Deutschen im Gesamtklassement dieser Disziplin Dominik Schwaiger, Romed Baumann und Josef Ferstl in den Top 25, die dann in Frankreich starten dürfen. Bei der Schussfahrt am Freitag konnte vom deutschen Team allerdings nur Simon Jocher als Siebter überzeugen.

Nordische Kombination

Weltcup in Oslo

09.00 Uhr: Skispringen (Eurosport)

14.30 Uhr: Zehn-Kilometer-Langlauf (ZDF und Eurosport 2)

Das vorletzte Wochenende der Nordischen Kombination steht auf dem Programm. Im Gesamtweltcup geht es um die Frage: Österreichs Johannes Lamparter oder der Norweger Jarl Magnus Riiber? Auch das deutsche Team um Einzel-Olympiasieger Vinzenz Geiger will wie gewohnt um die Podestplätze mitkämpfen. Dafür müssen bei den Schützlingen von Bundestrainer Hermann Weinbuch vor allem die Leistungen auf der Skisprungschanze stimmen.

Skispringen

Weltcup in Oslo

13.00 Uhr: Großschanzen-Einzel der Damen (ZDF)

17.00 Uhr: Großschanzen-Einzel der Herren (ZDF und Eurosport)

Viel Geld bei der Raw-Air-Wettkampfserie, das prestigeträchtige Gelbe Trikot im Gesamtweltcup: Für den Olympia-Dritten Karl Geiger geht es im Saisonendspurt um einiges. Geiger hat bei zwei Einzeln am legendären Holmenkollen in Oslo die Chance, den Rückstand auf den Japaner Ryoyu Kobayashi zu verkleinern. Ab dem nächsten Wochenende wird dann nur noch geflogen: Erst bei der Flug-WM in Vikersund, dann auch in Oberstdorf und Planica.

Langlauf

Weltcup in Oslo

10.00 Uhr: 30 Kilometer Massenstart der Damen (Eurosport 2)

Über diese Distanz ist Therese Johaug eigentlich kaum zu schlagen. Die Norwegerin dominiert im Langlauf seit Jahren die Langstrecke. Am Freitag hatte Johaug via Instagram das Ende ihrer Laufbahn angekündigt. «Eigentlich möchte ich nicht, dass die Reise ein Ende nimmt, aber es gibt eine Zeit für alles», schrieb Johaug. Auch das deutsche Langlauf-Team von Peter Schlickenrieder will nach dem sensationellen Olympia-Verlauf weitere Erfolge einfahren.

Eisschnelllauf

Sprint- und Mehrkampf-Weltmeisterschaften in Hamar

18.04 Uhr: Teamsprint, Herren

18.15 Uhr: Teamsprint, Damen

Vor den Teamsprint-Entscheidungen bestreiten die Mehrkämpfer ihren ersten Wettkampftag. Entgegen ihrer ursprünglichen Pläne nimmt die 50-jährige Claudia Pechstein den Vierkampf aus 500 Meter und 3000 Meter am ersten Tag sowie 1500 Meter und 5000 Meter am zweiten in Angriff. Neben der mit acht Teilnahmen Rekord-Olympionikin startet die Inzellerin Leia Behlau im Wikingerschiff von Hamar, hat aber wie die Berlinerin keine Chancen auf eine Medaille. Im Teamsprint der Männer hoffen Nico Ihle (Chemnitz), Moritz Klein (Erfurt) und Hendrik Dombek (München) hingegen auf einen Podestplatz. Im Mehrkampf der Männer sind keine Deutschen am Start, ebenso im Teamsprint der Frauen.

Startseite
ANZEIGE