1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Weltsport
  6. >
  7. Wellbrock mit deutscher Freiwasserstaffel auf Rang drei

  8. >

Weltcup-Finale in Abu Dhabi

Wellbrock mit deutscher Freiwasserstaffel auf Rang drei

Abu Dhabi (dpa)

Angeführt von Olympiasieger Florian Wellbrock hat die deutsche Staffel beim Weltcup-Finale im Freiwasserschwimmen den dritten Platz belegt.

Von dpa

Florian Wellbrock in Aktion. Foto: Swen Pförtner/dpa

Schluss-Schwimmer Wellbrock, Leonie Beck, Jeannette Spiwoks und Oliver Klemet benötigten in Abu Dhabi 1:07:29 Stunden für die 4 x 1500 Meter lange Strecke. Schneller als das deutsche Quartett waren nur die Teams aus Italien und Ungarn. Wellbrock und seine Mannschaft sicherten sich durch ihren dritten Rang ein Preisgeld von 12.000 Dollar (rund 10.640 Euro).

«Diese Bronzemedaille ist ein ordentlicher Auftakt und wird sicher der gesamten Mannschaft Schwung geben», sagte Bundestrainer Bernd Berkhahn. Wellbrock sagte: «Wir können insgesamt zufrieden sein mit dem dritten Platz, mehr war heute nicht drin.»

Für Wellbrock war es der Auftakt in eine ereignisreiche Vorweihnachtszeit. Der Olympiasieger über zehn Kilometer im Freiwasser und Tokio-Bronzegewinner über 1500 Meter Freistil im Becken hat sich für Abu Dhabi zunächst zwei Freiwasserrennen vorgenommen. Bei der direkt anschließenden Kurzbahn-Weltmeisterschaft zählt der 24-Jährige zudem zu den Favoriten über 1500 Meter.

«Alle sind heiß, im olympischen Jahr nochmal einen vernünftigen Abschluss zu finden», sagte Berkhahn dem ARD-Hörfunk zur WM auf der 25-Meter-Bahn. «Es gibt keine Medaillenvorgabe oder irgendwelche Ziele. Sondern jeder ist auf seinem Weg in Richtung Paris und nutzt die Gelegenheit, sich jetzt hier mit den Besten zu vergleichen.» In Paris finden 2024 die Olympischen Spiele statt.

Startseite
ANZEIGE