1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Biathlon
  6. >
  7. Bö und Tandrevold Nahkontakt von Corona-Infiziertem

  8. >

Biathlon-Goldkandidat

Bö und Tandrevold Nahkontakt von Corona-Infiziertem

Zhangjiakou (dpa)

Biathlon-Goldkandidat Johannes Thingnes Bö und seine norwegische Teamkollegin Ingrid Landmark Tandrevold sind kurz vor dem Olympia-Start einem Corona-Infizierten zu nahe gekommen.

Von dpa

Ist einem Corona-Infiziertem zu nahe gekommen: Der Norweger Johannes Thingnes Bö. Foto: Matthias Schrader/AP/dpa

Der zwölfmalige Weltmeister Bö hätte eigentlich an einer offiziellen Pressekonferenz vor dem Mixedstaffel-Rennen am 5. Februar (10.00 Uhr MEZ) teilnehmen sollen. Der 28-Jährige musste seine Teilnahme aber kurzfristig absagen. Bö und Tandrevold gelten als nahe Kontakte einer mit dem Coronavirus infizierten Person, was laut Regelwerk bedeutet, dass sie sich nun besonders vorsichtig verhalten müssen und unter anderem zweimal täglich getestet werden.

«Wir wurden heute Morgen darüber informiert, dass sich Johannes und Ingrid in einer möglichen engen Kontaktsituation befinden. Die Situation ist nicht geklärt. Damit arbeiten wir im Gesundheitsteam», sagte der norwegische Mannschaftsarzt Ola Berger laut der Zeitung «Verdens Gang»: «Im Moment bedeutet das, dass sie trainieren und an Wettkämpfen teilnehmen können, aber sie müssen im Zimmer essen.»

Bö gehört zur norwegischen Mannschaft, die am Samstag als Favorit in den Mixedstaffel-Wettbewerb geht. Neben Einzel-Olympiasieger Johannes Thingnes sind auch dessen Bruder Tarjei sowie Tiril Eckhoff und Marte Olsbu Röiseland für die Skandinavier dabei. Sollte Bö noch für einen Start ausfallen, würde er von Sturla Holm Laegreid ersetzt werden. Die 25 Jahre alte Landmark Tandrevold war nicht für einen Einsatz im ersten Olympia-Wettbewerb vorgesehen.

Startseite
ANZEIGE