1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Biathlon
  6. >
  7. Franziska Preuß beim -Weltcupfinale 23.

  8. >

Biathlon in Östersund

Franziska Preuß beim -Weltcupfinale 23.

Östersund (dpa) - Biathletin Franziska Preuß hat im Kampf um den dritten Platz in der Weltcup-Gesamtwertung einen Rückschlag erlitten. Zum Auftakt des Saisonfinals im schwedischen Östersund belegte die 27-Jährige im Sprint Rang 23.

dpa

Vanessa Hinz belegte im Sprint Rang 27. Foto: Anders Wiklund

Nach zwei Strafrunden hatte die Bayerin 50,5 Sekunden Rückstand auf die Norwegerin Tiril Eckhoff (1 Fehler). Platz zwei sicherte sich die Italienerin Dorothea Wierer (0) vor Ingrid Landmark Tandrevold (0) aus Norwegen.

«Das war kein zufriedenstellendes Rennen. Irgendwie war vom ersten Schuss an der Wurm drin. Das ärgert mich jetzt», sagte Preuß, die im Gesamtweltcup von Platz vier auf fünf zurückfiel. «Läuferisch war es okay, ich habe mich ganz gut gefühlt», ergänzte die Ex-Weltmeisterin.

In den Kampf ganz vorne konnte keine Deutsche eingreifen. Beste war Janina Hettich (0) auf Platz 17, während Vanessa Hinz (2/27.), Anna Weidel (0/31.), Denise Herrmann (2/34.) und Vanessa Voigt (1/57.) noch weiter hinten landeten. Debütantin Juliane Frühwirt (1/62.) und Marion Deigentesch (2/68.) verpassten die Qualifikation für die Verfolgung der besten 60 am Samstag (12.15 Uhr/ARD und Eurosport).

Die 30 Jahre alte Gesamtweltcupsiegerin Eckhoff schaffte bereits den 13. Einzeltriumph in diesem Winter und war zum siebten Mal in Folge in einem Sprintrennen ganz vorn. Bei noch zwei ausstehenden Rennen kann die zehnmalige Weltmeisterin sogar mit Rekordsiegerin Magdalena Forsberg gleichziehen oder sie sogar übertrumpfen. Der Biathlon-Ikone aus Schweden gelangen in der Saison 2000/2001 14 Erfolge.

© dpa-infocom, dpa:210319-99-889674/3

Startseite