1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Kalenderblatt
  6. >
  7. Kalenderblatt 2020: 6. Dezember

  8. >

Was geschah am ...

Kalenderblatt 2020: 6. Dezember

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 6. Dezember 2020:

dpa

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: Matthias Balk

49. Kalenderwoche, 341. Tag des Jahres

Noch 25 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Schütze

Namenstag: Dionysia, Nikolaus

HISTORISCHE DATEN

2019 - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht erstmals das frühere NS-Vernichtungslager Auschwitz in Polen. Vor ihr hatten die Kanzler Helmut Schmidt (SPD) und Helmut Kohl (CDU) Auschwitz besucht.

2017 - US-Präsident Donald Trump erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an. Die Palästinenser und die arabischen Nachbarn reagieren empört. Für sie ist Ost-Jerusalem die Hauptstadt eines künftigen Palästinenserstaates.

2015 - Vor dem Hintergrund einer schweren Wirtschaftskrise gewinnt die konservative Opposition in Venezuela nach 16 Jahren sozialistischer Vorherrschaft bei der Parlamentswahl eine Zweidrittelmehrheit.

2010 - Baden-Württemberg kauft für 4,67 Milliarden Euro 45 Prozent der Aktien des Energieversorgers EnBW von der Electricité de France (EDF). Der Staatsgerichtshof Baden-Württemberg erklärt den Deal 2011 für verfassungswidrig, da er am Landtag vorbei abgewickelt wurde.

2005 - Großbritanniens Konservative Partei wählt den 39-jährigen David Cameron zum neuen Vorsitzenden.

2000 - Das Bundesverfassungsgericht zieht nicht nach Potsdam um. Die 15 Verfassungsrichter sprechen sich mit «deutlicher Mehrheit» für den Verbleib in Karlsruhe aus.

1995 - Der Bundestag billigt den deutschen Bosnien-Einsatz. Damit können sich 4000 deutsche Soldaten an der Nato-Friedenstruppe für Bosnien beteiligen.

1865 - Mit der Ratifizierung des 13. Zusatzes zur Verfassung durch die erforderliche Mehrheit der Bundesstaaten wird die Sklaverei in den USA verboten.

1240 - Russland gerät mit der Eroberung und Verwüstung Kiews durch die «Goldene Horde» unter die Herrschaft der Mongolen, die erst zum Ende des 15. Jahrhundert endgültig abgeschüttelt werden kann.

GEBURTSTAGE

1970 - Ulf Ekberg (50), schwedischer Musiker, Mitglied der schwedischen Popgruppe Ace Of Base

1945 - Shekhar Kapur (75), indischer Regisseur («Elizabeth - Das goldene Königreich»)

1942 - Peter Handke (78), österreichischer Schriftsteller («Die Angst des Tormanns beim Elfmeter»), Nobelpreis für Literatur 2019

1930 - Rolf Hoppe, deutscher Schauspieler («Drei Haselnüsse für Aschenbrödel», «Der Bruch»), gest. 2018

1920 - Dave Brubeck, amerikanischer Jazzpianist («Take Five»), gest. 2012

TODESTAGE

2017 - Johnny Hallyday, französischer Rocksänger («Que je t'aime»), geb. 1943

2005 - Hanns Dieter Hüsch, deutscher Kabarettist und Schriftsteller, geb. 1925

© dpa-infocom, dpa:201123-99-427911/2

Startseite