1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Buch
  6. >
  7. Die Geburtsstunde des Kaiserreichs

  8. >

Mythos deutsche Einheit

Die Geburtsstunde des Kaiserreichs

Ein Jubiläum wirft seine Schatten voraus. Am 18. Januar 2021 jährt sich zum 150. Mal die Gründung des Deutschen Kaiserreichs.

dpa

München (dpa) - Neue Sachbücher beleuchten das historische Ereignis. Den Anfang macht jetzt Tillmann Bendikowski mit «1870/71: Der Mythos von der deutschen Einheit».

Der Historiker und Journalist wählt neun Tage zwischen 1866 und 1871 aus, an denen wegweisende Entscheidungen gefällt wurden. Dabei treten unterschiedliche historische Akteure und Aspekte in Erscheinung. Jedes Kapitel beginnt mit einem reportagehaften Einstieg. Legendär ist etwa, wie König Ludwig von Bayern von Bismarck bearbeitet wurde, um der Einheit zuzustimmen. Der König hatte sich mit angeblichem Zahnweh ins Bett geflüchtet. Doch viel Geld half, ihm ein Ja abzuringen. Und dann diese Frage: Sollte es nun Kaiser von Deutschland oder Deutscher Kaiser heißen? Noch kurz vor der Proklamation gerieten sich Bismarck und Kaiser Wilhelm darüber heftig in die Haare. Zum Glück gab es den Schwiegersohn des Kaisers. Er löste den Konflikt in letzter Minute salomonisch.

Tillmann Bendikowski: 1870/71: Der Mythos von der deutschen Einheit, Bertelsmann, München, 400 Seiten, 24,00 Euro, ISBN 978-3-570-10407-1

© dpa-infocom, dpa:200721-99-867889/3

Startseite