1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Fernsehen
  6. >
  7. 3,83 Millionen sehen ARD-Miniserie über die 50er Jahre

  8. >

Einschaltquoten

3,83 Millionen sehen ARD-Miniserie über die 50er Jahre

Berlin (dpa)

In «Bonn - Alte Freunde, neue Feinde» geht es zurück in die Nachkriegszeit. Das Dschungelcamp ist dagegen ganz im Hier und Jetzt. Beide Formate begeistern ein Millionen-Publikum.

Von dpa

Mercedes Müller und Max Riemelt beim Drehstart. Foto: ARD/Kai Schulz/dpa

Die Dramaserie «Bonn - Alte Freunde, neue Feinde» hat einen guten Start hingelegt. 3,83 Millionen (14,0 Prozent) verfolgten am Dienstag ab 20.15 Uhr im Ersten das Porträt der Bundeshauptstadt in der frühen Nachkriegszeit mit Mercedes Müller, Max Riemelt und Sebastian Blomberg. RTL konterte mit der Actionserie «Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei» und sprach 2,06 Millionen (7,8 Prozent) an.

Auch für das RTL-Dschungelcamp «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» lief es rund. Hier sahen ab 22.15 Uhr 3,31 Millionen (20,2 Prozent) zu, bei den 14- bis 49-Jährigen waren es 29,5 Prozent.

Mit der ZDF-Geschichtsdoku «Hitlers Macht» verbrachten ab 20.40 Uhr 1,89 Millionen (7,0 Prozent) den Abend. Der Krimi «Marie Brand und der Reiz der Gewalt» mit Mariele Millowitsch und Hinnerk Schönemann erreichte auf ZDFneo 1,38 Millionen (5,1 Prozent). Die Rankingshow «Darüber staunt die Welt» auf ProSieben sahen 1,27 Millionen (4,9 Prozent). Die Sat.1-Reportage «Der Sat.1 Optiker-Check! Fielmann, Apollo, Mister Spex & Co» kam auf 1,02 Millionen (3,9 Prozent).

Für die RTLzwei-Realityreihe «Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken» interessierten sich 1,00 Millionen (3,7 Prozent). Die Vox-Berufsdoku «Feuer, Wasser, Erde, Luft - Retter in ihrem Element» brachte 810.000 Leute (3,1 Prozent) zum Einschalten. Kabel eins strahlte die US-Komödie «Kindsköpfe» mit Adam Sandler, Kevin James und Chris Rock aus - 680.000 Zuschauer (2,6 Prozent) waren dabei.

Startseite