1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Fernsehen
  6. >
  7. 7,37 Millionen sehen Züricher «Tatort»

  8. >

Einschaltquoten

7,37 Millionen sehen Züricher «Tatort»

Berlin (dpa)

Der «Tatort» am Sonntag bleibt das Maß aller Dinge. Da hatte selbst Rosamunde Pilcher das Nachsehen.

Von dpa

Die jugendliche Zeugin Klara Canetti (Anouk Petri) kollabiert nach ihrer Aussage neben Kommissarin Isabelle Grandjean (Anna Pieri Zürcher). Foto: Sava Hlavacek/ARD/SRF/dpa

Der «Tatort»-Krimi im Ersten hat am Sonntagabend mit Abstand die meisten Zuschauer angelockt. Die Folge «Risiken mit Nebenwirkungen» schalteten ab 20.15 Uhr 7,37 Millionen (25,8 Prozent) ein.

Für die Züricher TV-Ermittlerinnen Isabelle Grandjean (Anna Pieri Zuercher) und Tessa Ott (Carol Schuler) stand am Anfang des Falles diesmal ein verdächtiger Suizid. Das ZDF-Melodram «Rosamunde Pilcher: Liebe und andere Schätze» mit Leni Adams und Hans Gurbig holten sich zeitgleich 3,87 Millionen (13,6 Prozent) ins Haus.

Die RTL Realityshow «Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promipaare» wollten 1,60 Millionen (6,0 Prozent) sehen. Sat.1 hatte den US-Actionfilm «Mission: Impossible - Fallout» mit Tom Cruise und Rebecca Ferguson zu bieten. 1,52 Millionen (6,3 Prozent) guckten zu.

ProSieben übertrug verschiedene Begegnungen der amerikanischen Football-Liga NFL, ab 20.30 Uhr saßen 880.000 Fans (3,1 Prozent) vor dem Bildschirm. Die Vox-Kochshow «Fuchs und Strohe liefern ab!» verfolgten 870.000 Leute (3,8 Prozent). Die Kabel-eins-Dokureihe «Yes we camp!» schalteten 820.000 Menschen (3,0 Prozent) ein. Auf RTLzwei fand der US-Kriminalthriller «Hustlers» mit Constance Wu, Jennifer Lopez und Julia Stiles 500.000 Zuschauer (1,8 Prozent).

Startseite
ANZEIGE