1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Fernsehen
  6. >
  7. Beim neuen «Glücksrad» gibt es keine feste «Buchstabenfee»

  8. >

Neuauflage

Beim neuen «Glücksrad» gibt es keine feste «Buchstabenfee»

Köln (dpa)

Sonya Kraus und Thomas Hermanns im Einsatz für RTLzwei: Die beiden moderieren eine wiederbelebte Spielshow. Was wird anders?

Von dpa

Sonya Kraus und Thomas Hermanns als neues Moderationsduo vor der Buchstabenwand. Foto: Bernd-Michael Maurer/RTLzwei/dpa

Das Datum für die Rückkehr des Spielshow-Klassikers «Glücksrad» steht fest - und mit ihm eine Modernisierung an der bekannten Buchstabenwand. Das teilte der Sender RTLzwei mit, der die Neuauflage erstmals am 26. Januar um 20.15 Uhr ausstrahlen wird, wie am Donnerstag bekanntgegeben wurde. Eine feste «Buchstabenfee» - wie die Frau früher genannt wurde, die die Lettern an der Ratewand umdrehte - werde es nicht mehr geben, hieß es. Stattdessen werde sich das neue Moderationsduo aus Sonya Kraus und Thomas Hermanns in seinen Rollen abwechseln. Mal stehe Kraus bei den Kandidaten am «Glücksrad» und Hermanns an der Wand - und mal sei es umgekehrt.

Das «Glücksrad», das im amerikanischen Original «Wheel of Fortune» heißt, gehört zu den Klassikern des deutschen Fernsehens. Kandidaten müssen Begriffe oder Redewendungen herausfinden. Konsonanten werden erraten, Vokale lassen sich vom erspielten Geld am «Glücksrad» kaufen. 1988 ging die Show mit dem Trio Peter Bond, Frederic Meisner und Maren Gilzer bei Sat.1 auf Sendung, 1998 wechselte sie zu Kabel eins, wo sich das «Glücksrad» bis 2002 drehte. Zeitweilige Neuauflagen gab es danach bei 9Live und bei RTLplus (heute RTLup).

Momentan gibt es eine Comeback-Welle beliebter Spieleshows im Fernsehen - so sind etwa «Wetten, dass..?», «Geh aufs Ganze!» und «Der Preis ist heiß» bereits zurückgekehrt. Auch die «Glücksrad»-Wiederbelebung kann man als Teil des Retro-Trends sehen.

Startseite