1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Fernsehen
  6. >
  7. Ein Richter am Abgrund - Thriller-Serie «Euer Ehren»

  8. >

TV-Tipp

Ein Richter am Abgrund - Thriller-Serie «Euer Ehren»

Innsbruck (dpa)

Aus Liebe zu seinem Sohn verwirft ein angesehener Richter seine Grundsätze und gerät immer tiefer hinein in einen Sumpf aus Lügen und Verbrechen.

Von Ute Wessels, dpa

Richter Michael Jacobi (Sebastian Koch) nimmt Einfluss auf Kommissarin Kirchner (Ursula Strauss). Foto: Philipp Broszsek/ ARD Degeto/SquareOne Productions/Mona Film/dpa

Ein Richter entdeckt in seiner Garage das beschädigte Auto seines Sohnes und der Filius druckst nicht lange herum: «Ich hab' Scheiße gebaut, Papa.» Damit gerät das Leben des Vater-Sohn-Duos völlig aus den Fugen.

In der sechsteiligen ARD-Serie «Euer Ehren», zu sehen am Samstag ab 20.15 Uhr und am Sonntag ab 21.45 Uhr, spielt Sebastian Koch den angesehenen Juristen Michael Jacobi, der voller Überzeugung für Recht und Gesetz steht und sich plötzlich auf der anderen Seite findet. Um seinen Sohn zu schützen, wirft er seine Werte über Bord. Ist er bereit, über Leichen zu gehen?

Düstere Kulisse, aussichtslose Lage

Die spannend erzählte, deutsch-österreichische Produktion unter Regie von David Nawrath entwickelt einen Sog - von Folge zu Folge wird die Lage des Richters aussichtsloser. Vor der winterlich-düsteren Kulisse Innsbrucks geht Michael Jacobi immer noch einen Schritt weiter und zieht immer mehr Menschen mit hinein in sein Lügengebäude.

Bei seinem Unfall hat Julian Jacobi (Taddeo Kufus) einen Motorradfahrer angefahren, der nun schwer verletzt auf einer Intensivstation liegt. Das Opfer ist ausgerechnet der Sohn eines skrupellosen Clan-Chefs, den Vater Jacobi einst hinter Gitter brachte. Der Richter weiß, was es für seinen Sohn für Folgen hätte, sollte ihm der Clan auf die Spur kommen.

Der Versuch, das ramponierte Auto verschwinden zu lassen, scheitert. Die Polizei lässt den Wagen auf Spuren untersuchen. Jacobi setzt alles daran, die Situation zu retten.

Der eigentlich selbstbewusste, in sich ruhende Richter ist immer angespannter. Auch, weil seine junge Kollegin, die Verteidigerin Lisa Schwarz (Lena Kalisch), zu zweifeln beginnt und weil die Kommissarin Gabriele Kirchner (Ursula Strauss) bei ihren Nachforschungen nicht locker lässt.

Die Schlinge zieht sich zu

Julian Jacobi fällt es schwer, sein Geheimnis für sich zu behalten. Der Junge leidet an Asthma, hatte den Suizid seiner Mutter zu verkraften und ist nun frisch verliebt. Das Vater-Sohn-Gespann hat nicht nur den Drogen-Clan gegen sich. Auch der zwielichtige, in Rauschgifthandel verwickelte Schlachterei-Großunternehmer Uli Lindner (Tobias Moretti) mischt plötzlich mit. Für Richter Jacobi und seinen Junior zieht sich die Schlinge immer weiter zu.

Mit Sebastian Koch, Tobias Moretti und Paula Beer ist die Miniserie prominent und hochkarätig besetzt, nicht weniger überzeugend sind aber ausdrücklich auch die unbekannteren Gesichter: Taddeo Kufus als sensibler Richter-Sohn Julian und Lena Kalisch als feinfühlige Nachwuchsanwältin.

Kritikpunkt am ansonsten stimmigen Drehbuch: Dass der Richter ausgerechnet mit dem demolierten Auto, das er als gestohlen melden will, bei der Polizeiinspektion vorfährt, ist schwer nachvollziehbar. Das macht die Serie insgesamt aber nicht weniger sehenswert.

Startseite
ANZEIGE