1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Fernsehen
  6. >
  7. Elyas M'Barek sichert dem Ersten den Primetime-Sieg

  8. >

Einschaltquoten

Elyas M'Barek sichert dem Ersten den Primetime-Sieg

Berlin (dpa)

Gegen diese Bestsellerverfilmung waren die anderen chancenlos: «Der Fall Collini» nach dem Roman von Ferdinand von Schirach machte gestern Abend das Rennen.

Von dpa

Der junge Anwalt Caspar Leinen (Elyas M’Barek) verteidigt Fabrizio Collini (Franco Nero). Foto: --/ARD Degeto/Constantin Film Verleih/dpa

Das Justizdrama «Der Fall Collini» mit Elyas M'Barek in der Hauptrolle hat dem Ersten am Montagabend die größte Zuschauergunst beschert.

4,10 Millionen (15,4 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr die hochkarätig besetzte Verfilmung des ersten Romans von Ferdinand von Schirach ein. In weiteren Nebenrollen waren Heiner Lauterbach, Alexandra Maria Lara und Franco Nero zu sehen.

Das ZDF strahlte den Thriller «Ein verhängnisvoller Plan» mit Benjamin Sadler und Jördis Triebel aus - 3,92 Millionen (14,7 Prozent) guckten zu. Günther Jauchs beliebtes RTL-Quiz «Wer wird Millionär?» wollten 3,78 Millionen (14,3 Prozent) sehen.

ZDFneo hatte den britischen Krimi «Inspector Barnaby - Wenn der Morgen graut» mit John Nettles im Programm, damit verbrachten 1,69 Millionen (6,3 Prozent) den Abend. Die Vox-Doku «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» verfolgten 1,39 Millionen (5,3 Prozent).

Für die Actionkomödie «Shanghai Knights» mit Jackie Chan und Owen Wilson auf Kabel eins konnte sich 900 000 Leute (3,3 Prozent) erwärmen. Die Science-Fiction-Serie «neXt» bei ProSieben kam auf 680 000 Zuschauer (2,6 Prozent). Die RTLzwei Renoviershow «Clever wohnen - Mehr Platz für uns!» verfolgten 510 000 Männer und Frauen (1,9 Prozent). Die Sat.1-Datingshow «Mein Date, mein bester Freund & Ich» schwächelte erneut, 330 000 Fans (1,4 Prozent) guckten zu.

Startseite