1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Fernsehen
  6. >
  7. Fast neun Millionen sehen den Münchner «Tatort»

  8. >

TV-Quoten

Fast neun Millionen sehen den Münchner «Tatort»

Berlin (dpa)

Der ARD-«Brennpunkt» war am Sonntagabend das erfolgreichste Fernsehprogramm zur besten Sendezeit. Die Sondersendung zum Thema «Krieg gegen die Ukraine» schalteten 9,41 Millionen (28,0 Prozent) ein.

Von dpa

Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl, M) und Ivo Batic (Miroslav Nemec) zeigen Anna Pollinger (Monika Gruber) ein Bild. Foto: Peter Nix/BR/Lieblingsfilm GmbH/dpa

Im Anschluss blieben 8,90 Millionen (27,4 Prozent) beim Münchner «Tatort» dran. In dem Fall «Kehraus» mussten die TV-Kommissare Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Ivo Batic (Miroslav Nemec) im Fasching den Tod eines Goldhändlers aufklären.

Die ZDF-Romanze «Frühling: Das erste Mal» mit Simone Thomalla und Kristo Ferkic kam auf 6,29 Millionen (19,0 Prozent). Mit der Vox-Kochshow «Kitchen Impossible» verbrachten 1,65 Millionen (6,2 Prozent) den Abend. Den Spielfilm «The Commuter - Die Fremde im Zug» mit Liam Neeson, Vera Farmiga und Patrick Wilson auf RTL holten sich 1,61 Millionen Thriller-Fans (5,0 Prozent) ins Haus.

ProSieben hatte die britisch-amerikanische Agentenkomödie «Kingsman: The Golden Circle» mit Taron Egerton, Mark Strong und Colin Firth im Programm. Dafür begeisterten sich 1,32 Millionen (4,5 Prozent).

ZDFneo zeigte den Hauptstadt-Krimi «Ein starkes Team: Die Gottesanbeterin» mit Maja Maranow und Florian Martens - das verfolgten 990 000 Leute (3,0 Prozent) auf dem Bildschirm.

Sat.1 strahlte den US-Musikfilm «A Star Is Born» mit Bradley Cooper und Lady Gaga aus und brachte damit 910 000 Menschen (3,1 Prozent) zum Einschalten. Die Clipshow «Deutschlands größte Geheimnisse» auf Kabel eins hatte 880 000 Zuschauer (2,7 Prozent).

Startseite
ANZEIGE