1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Fernsehen
  6. >
  7. Lorna Ishema trainierte «Der Überfall» mit Polizisten

  8. >

ZDF-Krimi

Lorna Ishema trainierte «Der Überfall» mit Polizisten

Berlin (dpa)

Das Zweite zeigt ein filmisches Krimi-Experiment mit einem starken Ensemble: «Der Überfall» ist ein Puzzle zu einem Verbrechen.

Von Christof Bock, dpa

Die Schauspielerin Lorna Ishema spielt in der sechsteiligen ZDF-Miniserie «Der Überfall» eine Kommissarin. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Die TV-Kommissarin Lorna Ishema hat sich für den ZDF-Thriller «Der Überfall» mit echten Polizisten auf ihre Rolle vorbereitet.

«Es gab vorab natürlich ein Polizei-Training, wir konnten dort viele unserer Fragen klären», sagte die 1989 in Uganda geborene Schauspielerin der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. «Allerdings habe ich schnell gemerkt, dass ich dort auch an Grenzen stoße. Einfach aus dem Grund, weil die beiden Polizisten enorm gute Arbeit geleistet haben, uns so gut es geht vorzubereiten, jedoch nicht Antonias Lebensrealität als "schwarze Frau bei der Polizei" teilten. Was für die Figur und Geschichte jedoch ein wichtiger Aspekt ist.»

Ishema betonte: «Mir war es wichtig, Antonia als Menschen greifbar zu machen, der mit Problemen umgehen muss, die von außen an sie herangetragen werden. Zudem ist sie eine junge Mutter, ich selbst bin es nicht. Meine Angst, eine schlechte Mutter zu spielen, habe ich einfach mit ans Set genommen.» Das Drehbuch für den Sechsteiler kam für sie zur richtigen Zeit, direkt nach dem ersten Lockdown 2020: «Nach dieser neuen Form von Stillstand hatte ich große Lust auf Chaos. Außerdem hatte ich sofort eine Vorstellung und ein Gefühl zu Antonia.»

Immer neue Perspektiven

Der erste Teil läuft diesen Freitag (4.3.) um 21.15 Uhr im ZDF, die weiteren jeweils freitags (21.15 Uhr) und samstags (21.45 Uhr). Die Serie ist auch schon komplett in der Mediathek verfügbar.

Das filmische Experiment zeigt einen Kriminalfall aus immer neuen Perspektiven. Ausgangspunkt der Ufa-Fiction-Produktion ist ein tödlicher Raubüberfall auf einen Mini-Supermarkt. In dem Eckladen kreuzen sich auf fatale Weise die Schicksale mehrerer Menschen. Erst nach und nach wird klar, warum der geheimnisvolle dicke Umschlag mit Geldscheinen auf der Theke liegt und warum ein achtjähriger Junge spurlos verschwindet, während drinnen im Geschäft ein Schuss fällt.

«Die Lebenswege von Menschen, die nie etwas miteinander zu tun hatten, prallen heftig aufeinander und verändern sich für immer», wirbt das ZDF. «Innerhalb von sechs Tagen öffnet sich ein Fächer der Geschichten und Geheimnisse der in den Überfall verwickelten Personen. Bestimmt der Zufall die Ereignisse oder ist ihr Schicksal vorbestimmt?» Regie führte Stephan Lacant («Toter Winkel») nach den Drehbüchern von Katja Wenzel (Das Geheimnis des Totenwaldes») und Stefan Kolditz («Unsere Mütter, unsere Väter»).

Das Ensemble

In den Hauptrollen spielen neben Lorna Ishema Katja Riemann, Joel Basman, Sebastian Zimmler, Yasin Boynuince, Karolina Lodyga und Marie-Rosie Merz. An ihrer Seite sind Mo Issa, Amina Merai, Anna Grisebach, Maximilian Brauer und Hadi Khanjanpour zu sehen. «Die Intensität der Serie wird unter anderem sehr von einem unglaublich tollen Ensemble getragen», so Ishema.

Startseite
ANZEIGE