1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Fernsehen
  6. >
  7. Mehr als neun Millionen beim Kölner «Tatort»

  8. >

Einschaltquoten

Mehr als neun Millionen beim Kölner «Tatort»

Berlin (dpa)

Der «Tatort» bleibt das Maß aller Dinge. Für die 10-Millionen-Marke hat es diesmal allerdings nicht ganz gereicht.

Von dpa

Schauspieler Moritz Seitz (Thomas Heinze) wurde aus der Haft entlassen. Foto: Thomas Kost/Bavaria Fiction GmbH/WDR/ARD/dpa

Der «Tatort» aus Köln hat am Sonntagabend den Kampf um das TV-Publikum für sich entschieden.

9,37 Millionen Zuschauer schalteten ab 20.15 Uhr im Ersten ein, als die Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) in der Folge «Vier Jahre» den Fall um einen auf einer Silvesterparty ermordeten Theaterstar neu aufrollten. Das bedeutete 27,8 Prozent Marktanteil.

Die ehemalige «Tatort»-Kommissarin Simone Thomalla erreichte im ZDF mit der Romanze «An einem Tag im April» aus der Reihe «Frühling» 5,70 Millionen Zuschauer (16,9 Prozent). RTL punktete beim Publikum mit dem ersten Aufeinandertreffen der Dschungelcamp-Stars nach dem Sieg von Reality-TV-Kandidat Filip Pavlovic - 2,91 Millionen Zuschauer für «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Das große Wiedersehen» (9,0 Prozent).

Für den Staffelauftakt von «Kitchen Impossible» bei Vox mit TV-Koch Tim Mälzer entschieden sich 1,49 Millionen (5,7 Prozent), zur vorerst letzten Folge der Auswandererdoku «Willkommen bei den Reimanns» auf Kabeleins schalteten 1,23 Millionen Zuschauer ein (3,7 Prozent).

Sat.1 setzte auf den Agatha-Christie-Klassiker «Mord im Orient-Express»: 1,29 Millionen sahen sich die Hollywood-Neuverfilmung mit Kenneth Branagh, Penélope Cruz und Willem Dafoe an (4,2 Prozent). Den Marvel-Film «Ant-Man and the Wasp» mit Paul Rudd bei ProSieben holten sich 1,22 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer ins Haus (3,9 Prozent). Den Krimi «Ein starkes Team - Tödliches Schweigen» mit Maja Maranow und Florian Martens auf ZDFneo sahen 780 000 Zuschauer (2,3 Prozent).

Startseite
ANZEIGE