1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Fernsehen
  6. >
  7. ZDF-Krimi liegt vorn - «Turmspringen» auf RTL

  8. >

Einschaltquoten

ZDF-Krimi liegt vorn - «Turmspringen» auf RTL

Berlin (dpa)

Das ZDF holte sich am Freitagabend den Quotensieg mit einem Krimi. 4,85 Millionen Menschen schalteten ein bei «Ein Fall für zwei». Wie haben die anderen Sender abgeschnitten?

Von dpa

Die Schauspieler Wanja Mues (l) als Leo Oswald und Antoine Monot, Jr. als Benni Hornberg ermittelten wieder einmal im Team. Foto: Andreas Arnold/dpa

Freitagabend ist Krimizeit - das zeigte sich erneut bei den Einschaltquoten: Am besten schnitt die ZDF-Reihe «Ein Fall für zwei» ab, bei der 4,85 Millionen Menschen (20,6 Prozent) zuguckten.

Auf Platz zwei folgte im Ersten «Meine Mutter... spielt verrückt» - die Familienkomödie schalteten 2,98 Millionen (12,6 Prozent) Zuschauer ein.

Beim Promi-Spektakel «RTL Turmspringen» saßen 2,1 Millionen (11,4 Prozent) Menschen vor den Bildschirmen. Moritz Hans und Stefanie Edelmann («Ninja Warrior Germany») holten sich dabei Platz eins im Synchronspringen, Ex-Turner Philipp Boy gewann im Einzelspringen.

Die neue Musikshow von Sat.1, «All Together Now», konnte da nicht mithalten: 0,56 Millionen (2,5 Prozent) sahen zu. Den ProSieben-Animationsfilm «Spider-Man: A New Universe» schauten 0,45 Millionen (1,9 Prozent). Bei Kabel eins und der US-Krimireihe «Navy CIS» waren es 0,71 Millionen (3 Prozent), beim RTLzwei Actionfilm «Olympus Has Fallen - Die Welt in Gefahr» 1,29 Millionen (5,5 Prozent). Die Vox-Auswanderer-Doku «Viva Goodbye Deutschland! Das Beste aus 15 Jahren» guckten 0,71 Millionen (3,4 Prozent), den ZDFneo US-Thriller «Vertrauter Feind» 0,59 Millionen (2,5 Prozent).

Startseite
ANZEIGE