1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Kino-kritik
  6. >
  7. Fritzi: Politisch spannender Animationsfilm

  8. >

Filme der Woche

Fritzi: Politisch spannender Animationsfilm

Ein gelungenes Experiment liegt mit dem deutschen Animationsfilm „Fritzi – Eine Wendewundergeschichte“ vor, der nach dem Roman von Hanna Schott entstand und das Ende der DDR 1989 aus der Sicht einer Jugendlichen beschreibt.

Hans Gerhold

Zunächst geht es um den Hund  Foto: Weltkino Filmverleih GmbH/dpa

Die aufgeweckte zwölfjährige Fritzi soll auf den Hund der besten Freundin aufpassen, die mit der Mutter zum Urlaub nach Ungarn fährt, in Wahrheit aber in den Westen flieht. Als Fritzi sie sucht, gerät sie in die Demonstrationen des 6. November in Leipzig.

Bewertung

Fritzi: Spannend und pädagogisch wertvoll. Bewertung: Drei von fünf Sternen.

Die Regisseure, die die damalige Zeit erlebt haben, sind ein „Ossi“ (Ralf Kukula) und ein „Wessi“ (Matthias Bruhn) Konsequent aus der Sicht von Fritzi erzählt, wird Politisches spannend vermittelt. Geeignet für den Schulunterricht.

Startseite