1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Musik
  6. >
  7. Chris Cornell: Sein letztes Studioalbum

  8. >

Cover-Songs

Chris Cornell: Sein letztes Studioalbum

Vor drei Jahren starb Grunge-Musiker Chris Cornell. Seine Familie hat nun seine Fans überrascht.

dpa

Welche Songs haben Chris Cornell geprägt und inspiriert? «No One Sings Like You Anymore» vermittelt Einblicke. Foto: Andrew Stuart

Berlin (dpa) - Die Familie von Grunge-Musiker Chris Cornell hat die Fans überrascht und im Internet ein neues Album des 2017 gestorbenen Musikers veröffentlicht.

Die Zusammenstellung namens «No One Sings Like You Anymore» enthält zehn Coversongs von Künstlern, die den Soundgarden- und Audioslave-Frontmann inspiriert haben, wie es in einem Post bei Twitter heißt.

Unter anderem interpretiert der Sänger auf dem Album die Lieder «Nothing Compares 2 U» von Prince, «Watching the Wheels» von John Lennon und «Patience» von Guns N' Roses. Berichten zufolge soll das Album im Jahr 2016 aufgenommen geworden sein. Es soll sich um das letzte vollständig abgeschlossene Studioalbum handeln, das Cornell aufnahm.

© dpa-infocom, dpa:201211-99-652584/3

Startseite