1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Poesiepreis für Charles Bernstein

  8. >

Münster ehrt herausragenden Lyriker

Poesiepreis für Charles Bernstein

Er selbst beschreibt seine Dichtung „als Spiel zwischen den Genres und Formgattungen“: Der amerikanische Dichter Charles Bernstein wird für sein breitgefächertes und komplexes Werk mit dem Preis der Stadt Münster für Internationale Poesie ausgezeichnet. Geehrt werden der gebürtige New Yorker und zwei voneinander getrennt arbeitende Übersetzerteams für die Bände „Gedichte und Übersetzen“ (2013) und „Angriff der Schwierigen Gedichte“ (2014). Dies hat der Rat der Stadt am 10. Dezember auf Vorschlag einer Fachjury bestätigt. Die Ehrung erfolgt am 10. Mai 2015 in Münster zum Abschluss des Internationalen Lyrikertreffens.

wn

Charles Bernstein  Foto: Stadt Münster

Der Autor und zwei Übersetzerteams auf der anderen Seite teilen sich die Preissumme von insgesamt 15 500 Euro. Charles Bernstein (64) ist Dichter, Theoretiker, Herausgeber und Literaturwissenschaftler. Der Harvard-Absolvent und Professor für Englisch und Vergleichende Literaturwissenschaft an der University of Pennsylvania gilt als einflussreicher Mitbegründer und herausragender Vertreter der „language poetry“.

Die eine für preiswürdig befundene Übersetzergruppe hat sich um den Dichter Peter Waterhouse gebildet. Zugleich geht der Poesiepreis an das Dichterquartett Tobias Amslinger, Norbert Lange, Léonce W. Lupette und Mathias Traxler für ihre Leistung in dem zweisprachigen Band „Angriff der schwierigen Gedichte“.

Startseite