1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Spendenaktion für die Helfer hinter den Kulissen

  8. >

Backstage-Helden

Spendenaktion für die Helfer hinter den Kulissen

Sie sind von der Corona-Krise besonders schwer getroffen: die zahlreichen Helfer hinter den Kulissen, die all die Shows und Filme erst möglich machen. Jetzt soll ihnen mit Spenden geholfen werden und zu gewinnen gibt es auch etwas.

dpa

Michael «Bully» Herbig über die Backstage-Helden: «Ohne sie würde es mich nicht geben!». Foto: Tobias Hase

München (dpa) - Stars wie Till Brönner, Helene Fischer, Michael Bully Herbig, Udo Lindenberg und Anne-Sophie Mutter unterstützen die Aktion «Backstage-Helden», mit der das Magazin «Stern» um Spenden für die in der Corona-Krise hart betroffenen Helfer hinter der Bühne wirbt.

Einer der Hauptspendengeber für die Aktion sei der Streamingdienst Amazon Prime Video, der eine halbe Million Euro für die Unterhaltungsbranche zugesagt habe, teilte der «Stern» mit.

Wer spendet (stern.de/backstagehelden), kann ein virtuelles Treffen mit einem der insgesamt 37 Stars gewinnen, darunter auch Micky Beisenherz, Sarah Connor, Veronica Ferres, Carolin Kebekus, Pietro Lombardi, Annett Louisan, Peter Maffay, Axel Milberg, Wolfgang Niedecken, Kerstin Ott, Max Raabe und Ulrich Tukur. Die Aktion läuft bis zum 20. Dezember.

Die Live-Branche ist von der Corona-Krise besonders hart betroffen. Viele Maskenbildner, Beleuchter und Tontechniker stehen ohne Arbeit da. «Ohne die Menschen hinter den Kulissen gibt es keine Filme, keine Serien, keine Konzerte, keine Shows, keine Events», wurde Michael Bully Herbig in einer Amazon-Mitteilung zitiert. «Ich mache Unterhaltung ausschließlich, um das Publikum glücklich zu machen, und die Backstage-Helden helfen mir dabei. Ohne sie würde es mich nicht geben!»

© dpa-infocom, dpa:201210-99-645172/4

Startseite