1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Tim und Struppi: Früher als Armstrong

  8. >

50 Jahre Mondlandung

Tim und Struppi: Früher als Armstrong

Tim und Struppi waren eher da: Das Album über die Mondreise der Comic-Helden erschien 1953, 16 Jahre bevor Neil Armstrong als erster Mensch den Fuß auf den Mond setzte. Und die Sowjets schossen erst 1957 im Sputnik 2 das erste Lebewesen ins All: die Hündin Laika. Auch da war Struppi schneller. Das Verblüffende: Viele Details der Mondfahrt der Comic-Helden stimmen mit den späteren Apollo-Missionen überein.

Martin Ellerich

Tim und Co. begrüßen Neil Armstrong auf dem Mond. Ein junger Mann betrachtet die Grußkarte, die Hergé 1969 zeichnete, auf einem Tablet-PC. Foto: Wilfried Gerharz

Am Morgen nach der Mondlandung eilte Comiczeichner Georges Remi, genannt Hergé, in sein Zeichenstudio in der Avenue Louise in Brüssel. „Er war sehr aufgeregt. Er ließ sich einen großen Boden Zeichenkarton geben – doppelt so groß wie die üblichen Bögen“, berichtet der Hergé-Experte Michael Farr im Gespräch mit unserer Redaktion. Den ganzen Tag über zeichnete Hergé. Heraus kam das Bild eines US-Astronauten, der im weißen Raumanzug die Landefähre verlässt, die ersten Schritte auf dem Mond tut – und dort von Reporter Tim, dessen Hund Struppi, Kapitän Haddock und Professor Bienlein begrüßt wird. Haddock hält ein Schild „Welcome“ in die Höhe, Bienlein trägt einen Bund Rosen. Die Comicfiguren waren eher da als Neil Armstrong – viel eher.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE