1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Leute
  6. >
  7. Marianne Koch ruft zur Corona-Impfung auf

  8. >

Impf-Debatte

Marianne Koch ruft zur Corona-Impfung auf

München (dpa)

Allen Impf-Skeptikern oder Unentschlossenen gibt Marianne Koch einen Rat: «Informieren Sie sich.»

Von dpa

Marianne Koch bleibt beim Thema Älterwerden ziemlich gelassen. Foto: picture alliance / dpa

Marianne Koch (89), früher Filmstar und dann Ärztin, ruft Unentschlossene zur Corona-Impfung auf.

«Informieren Sie sich, wie eine Impfung funktioniert und warum es so wichtig ist, dass Ihr Immunsystem rechtzeitig Waffen gegen das Virus produzieren kann», sagte die Ex-Schauspielerin und Medizinerin vor ihrem 90. Geburtstag (19.8.) in einem dpa-Interview.

«Lassen Sie sich erklären, wie außerordentlich selten Unverträglichkeiten sind - und wie auch diese immer noch weniger gefährlich sind als eine echte Infektion. Das gilt für Skeptiker oder Unentschlossene. Um Menschen, die an Verschwörungen und feindliche Mächte glauben, braucht man sich nicht kümmern. An denen prallen Vernunft und Aufklärung ohnehin ab.»

Die Leinwandkarriere von Marianne Koch («Ludwig II.», «Des Teufels General», «Für eine Handvoll Dollar») liegt über ein halbes Jahrhundert zurück. Sie stand an der Seite von Curd Jürgens, Heinz Rühmann, O.W. Fischer und Gregory Peck vor der Kamera. Längst hat sie sich als Ärztin, Autorin und Moderatorin einen Namen gemacht.

Von Ruhestand kann bei Koch, die am Starnberger See lebt, keine Rede sein - sie hat ein neues Buch geschrieben: «Alt werde ich später». Sie selbst sagt zum Älterwerden: «Alt ist jemand, der denkt, er habe für sein Leben genug gelernt und der seine einmal gefassten Meinungen bis ins Grab für unverrückbar hält. Beides trifft auf mich nicht zu - und deshalb bin ich ziemlich gelassen, was das Älterwerden betrifft.»

Startseite