1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Leute
  6. >
  7. Rapper Marteria: «Ich liebe Weihnachten»

  8. >

Tradition

Rapper Marteria: «Ich liebe Weihnachten»

Rostock (dpa)

Der Rapper Marteria hat eine Schwäche für Weihnachten. Zum Fest zieht es den sonst so reiselustigen Künstler nach Hause. Doch er feiert nicht nur mit seiner Familie.

Von dpa

Vor der zweijährigen Corona-Pause hatte Marteria zuletzt 2019 mit rund 190 Kindern und Jugendlichen im Containerhotel Dock Inn gefeiert. Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Der Rapper Marteria (40) ist nach eigenen Worten ein großer Weihnachtsfan. «Ich liebe Weihnachten», sagt der Musiker der Deutschen Presse-Agentur. Auch wenn viele Menschen ein wenig «anti» seien. «Ich bin ein richtiger Fan mit allem Drum und Dran, mit Backen und Weihnachtsbaum schmücken.» Weihnachten verbringt der Weltenbummler nach eigener Aussage zu Hause in seiner Geburtsstadt Rostock.

«Für mich ist das so Heimat und Familie und ich mag das total. Ich genieß die Zeit.» Auch ein Weihnachtsmannritual gebe es bei ihnen. «Es gibt immer noch das Klopfen, und alle lachen sich tot und man macht immer noch Witze. Der Weihnachtsmann kommt immer noch und stellt die Sachen vor der Tür ab.»

Wie schon 2018 und 2019 veranstaltet Marteria in Rostock-Warnemünde 2022 wieder sein «total verrücktes Weihnachtsfest». Auf Instagram lud er für den 21. Dezember 12- bis 18-jährige Fans zu Graffiti- und Pflanz-Workshops sowie zu gemeinsamem Essen und Musizieren ein.

Vor der zweijährigen Corona-Pause hatte der Künstler zuletzt 2019 mit rund 190 Kindern und Jugendlichen im Containerhotel Dock Inn gefeiert.

Dort soll es in diesem Jahr um den Amazonas gehen. In Peru hat Marteria in diesem Jahr einen Dokumentarfilm gedreht, auch um dort Naturschutz zu unterstützen. Passend dazu hat er kürzlich den Song «Wald» veröffentlicht.

Startseite