1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Politik
  6. >
  7. Selenskyj: Hunderte Russen in ukrainischer Gefangenschaft

  8. >

Krieg gegen die Ukraine

Selenskyj: Hunderte Russen in ukrainischer Gefangenschaft

Kiew (dpa)

«Wir kämpfen darum, wo die Grenze verlaufen wird. Zwischen Leben und Sklaverei»: Der ukrainische Präsident Selenskyj meldet sich mit martialischen Worten an sein Volk.

Von dpa

Der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, spricht von Hunderten gefangenen russischen Soldaten. Foto: -/Ukrainian President/telegram/dpa

Dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zufolge sind Hunderte russische Soldaten in Gefangenschaft seines Landes geraten.

«Hunderte, Hunderte Gefangene. Unter ihnen sind Piloten von Flugzeugen, die unsere Städte bombardiert haben. Unsere Zivilisten», sagte Selenskyj in einer Videobotschaft, die er am Sonntag im Nachrichtenkanal Telegram veröffentlichte. Diese Aussagen ließen sich nicht unabhängig überprüfen.

Zwischen Leben und Sklaverei

An die Ukrainer gewandt sagte Selenskyj: «Wir kämpfen darum, wo die Grenze verlaufen wird. Zwischen Leben und Sklaverei.» Einmal mehr richtete sich der ukrainische Staatschef auch an die Menschen in Russland: «Die Bürger der Russischen Föderation treffen jetzt gerade genau die gleiche Wahl. In diesen Tagen. In diesen Stunden. Zwischen Leben und Sklaverei.»

Der Sekretär des ukrainischen Sicherheitsrates, Olexij Danilow, warnte unterdessen vor einer großangelegten Offensive auf Kiew, Charkiw und andere Städte. «Der Plan des Feindes ist es, Schlüsselstädte einzukreisen, die ukrainischen Streitkräfte auszubluten und eine Situation einer humanitären Katastrophe für die Zivilbevölkerung zu schaffen», schrieb Danilow auf Facebook.

Startseite
ANZEIGE