1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Topnews
  6. >
  7. Mehr als neun Millionen sehen Münchner «Tatort»

  8. >

TV-Quoten

Mehr als neun Millionen sehen Münchner «Tatort»

Berlin (dpa)

Zwei Kommisare ermitteln hinter Klostermauern: Der «Tatort» aus München war gestern nicht zu schlagen.

Von dpa

Ivo Batic (Miroslav Nemec, l-r) und Franz Leitmayr (Udo Wachveitl) verhören Schwester Antonia (Maresi Riegner). Foto: Hendrik Heiden/BR/Roxy Film GmbH/dpa

Der «Tatort»-Krimi des Münchner Ermittlerteams hat am Sonntagabend die TV-Konkurrenz haushoch überragt. 9,06 Millionen (26,6 Prozent) verfolgten im Ersten ab 20.15 Uhr die Episode «Wunder gibt es immer wieder».

Die TV-Kommissare Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Ivo Batic (Miroslav Nemec) hatten dieses Mal an einem vergleichsweise ungewöhnlichen Ort zu ermitteln: einem Kloster.

Das ZDF-Drama «Frühling: Weihnachtsgrüße aus dem Himmel» mit Simone Thomalla und Kristo Ferkic kam zeitgleich auf 5,08 Millionen (14,9 Prozent). Das Finale der Castingshow «The Voice of Germany» verfolgten auf Sat.1 1,70 Millionen (6,2 Prozent). ProSieben strahlte den Spielfilm «Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind» mit Eddie Redmayne und Katherine Waterston aus - 1,67 Millionen Zuschauer (5,4 Prozent) holten sich das Fantasyspektakel ins Haus.

RTL hatte den Zeichentrickfilm «Der König der Löwen» im Programm, dafür begeisterten sich 1,59 Millionen (4,8 Prozent). Mit der Vox-Kochshow «Kitchen Impossible - Die Weihnachts-Edition» verbrachten 1,42 Millionen (5,3 Prozent) den Abend. Auf Kabel eins war die US-Komödie «Der Prinz aus Zamunda» mit Eddie Murphy und Arsenio Hall zu sehen. 780 000 Leute (2,5 Prozent) guckten zu. Das Drama «Operation: 12 Strong» mit Chris Hemsworth und Michael Shannon hatte bei RTLzwei 780 000 Zuschauer (2,4 Prozent).

Startseite
ANZEIGE