1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Die-ko-runde
  6. >
  7. Kroaten selbstbewusst: Brauchen vor niemandem Angst zu haben

  8. >

Fußball-WM

Kroaten selbstbewusst: Brauchen vor niemandem Angst zu haben

Doha (dpa)

Kroatiens Fußballer gehen sehr selbstbewusst in das WM-Halbfinale am Dienstagabend gegen Argentinien. «Wir brauchen vor niemandem Angst zu haben», sagte der Abwehrspieler Josip Juranovic von Celtic Glasgow bei einer kurzfristig angesetzten Pressekonferenz auf dem Trainingsgelände der Kroaten in Doha.

Von dpa

Kroatiens Josip Juranovic (r) im Zweikampf mit Japans Hidemasa Morita. Foto: Robert Michael/dpa

Sein Team hatte am Freitag überraschend den WM-Favoriten Brasilien aus dem Turnier geworfen und steht nun zum zweiten Mal nacheinander bei einer Weltmeisterschaft in der Runde der besten Vier. 2018 in Russland zogen die Kroaten sogar in das Endspiel gegen Frankreich ein und verloren mit 2:4.

«Das Geheimnis unseres Erfolgs ist unser Zusammenhalt und unsere Geschlossenheit. Wir spielen nicht nur wie ein Team, sondern wie eine Familie», sagte Juranovic auf die Frage, warum ein kleines Land mit nur vier Millionen Einwohnern im Fußball so erfolgreich sei. «Wir haben eine große Motivation, unser Land stolz zu machen.»

Auch Stürmer Bruno Petkovic von Dinamo Zagreb hob die mentale Stärke seines Teams hervor. «Wir sind zuletzt durch zwei Verlängerungen gegangen. Wir haben gegen Brasilien ein Gegentor zu einem ganz schwierigen Zeitpunkt bekommen. Aber wir haben immer gesagt: Es geht weiter, wir schaffen das noch. Dieses Selbstvertrauen hilft uns sehr», sagte der 28-Jährige, der gegen Brasilien kurz vor dem Ende der Verlängerung zum 1:1 traf.

Wie groß dieses Selbstvertrauen ist, zeigte auch der Pressesprecher des kroatischen Nationalteams. Er sagte zu Beginn der Pressekonferenz mit einem Lächeln: «Begrüßen Sie den besten Rechtsverteidiger der Welt, Josip Juranovic, und den Mann, der den brasilianischen WM-Traum zerstörte, Bruno Petkovic.»

Startseite