1. www.wn.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Gruppe-c
  6. >
  7. Trainer Scaloni mahnt: Argentinien nicht Titelfavorit

  8. >

Fußball-WM in Katar

Trainer Scaloni mahnt: Argentinien nicht Titelfavorit

Doha (dpa)

Nach der ersten richtig starken Leistung von Titelmitfavorit Argentinien bei der Fußball-WM in Katar hat Trainer Lionel Scaloni vor zu großer Euphorie gewarnt.

Von dpa

Mahnt Argentinien nach dem Einzug ins Achtelfinale als Favoriten zu sehen: Trainer Lionel Scaloni. Foto: Tom Weller/dpa

«Nein, das ist nur ein weiteres Spiel, wir sind nicht die Favoriten. Wer glaubt, dass wir nur wegen des Spiels heute die WM gewinnen, liegt falsch», betonte der 44 Jahre alte ehemalige Profi nach dem 2:0 im Stadion 974 von Doha gegen Polen. 

Dank des zweiten Sieges nacheinander erreichten die Argentinier als Gruppenerster das Achtelfinale der Weltmeisterschaft in Katar. Zudem glänzte das Team um den exzellent aufgelegten Superstar Lionel Messi - trotz eines verschossenen Elfmeters - über die gesamte Spielzeit. 

Nachdem die Mannschaft vor der WM 36 Spiele ungeschlagen gewesen war, hatte sie zum WM-Auftakt die 1:2-Pleite gegen Außenseiter Saudi-Arabien kassiert. Auch das anschließende 2:0 gegen Mexiko war mühevoll gewesen. Diesmal legten Messi & Co. einen überzeugenden Sieg hin. «Wir sind wieder das Team, dass wir vorher waren», betonte Torschütze Alexis Mac Allister.  

Als Erster der Gruppe C weichen die Argentinier auch Weltmeister Frankreich aus, gegen den sie 2018 im Achtelfinale verloren hatten. Der Gegner am Samstag (20.00 Uhr) heißt stattdessen Australien, der Gruppenzweiter hinter der Équipe tricolore wurde.

Startseite