1. www.wn.de
  2. >
  3. WN-Aktion
  4. >
  5. Die Gewinner des BRILLANZ Awards 2021

  6. >

Ausgezeichnete Anzeigen-Motive

Die Gewinner des BRILLANZ Awards 2021

Münsterland

Zum nunmehr siebten Mal wurde der BRILLANZ Anzeigenkreativwettbewerb von Aschendorff Medien in diesem Jahr ausgeschrieben. In vier Kategorien bekamen die Gewinner die begehrten Awards sowie attraktive Mediengutscheine.

Von Simone Friedrichs

Die BRILLANZ-Awards 2021 wurden in den Kategorien Leser-Voting, Sales, Empolyer Branding und Brand vergeben. Die große und bereits komplett geplante Preisverleihung am 23. November musste kurzfristig abgesagt werden. Darum hat das BRILLANZ-Team auch in diesem Jahr die Gewinner besucht. Foto: Oliver Werner

Eine Teilnahme am BRILLANZ- Wettbewerb lohnt sich: Es gib nicht nur den medienwirksamen Award als repräsentative Auszeichnung für die Gewinner, sondern zusätzlich je 3000 Euro Mediavolumen. Die Mitglieder der Fachjury haben Erfahrung im Werbemarkt, kennen die Wünsche der Leser, sind Marketing- Experten oder auch sicher unterwegs in Sachen Design, Grafik und Präsentation: Sie schauen sich die eingereichten Anzeigen aus verschiedenen Blickwinkeln und unter vorgegebenen Kriterien an.

Bei der ersten Sichtung jedenfalls gibt es für jedes Motiv einen Fragebogen. Sind alle Bögen ausgefüllt, kommt Leben in die Bude, denn dann wird diskutiert. Thomas Koch („Mr. Media“ und Kolumnist), Ralf Zilligen (Creative Connector), Jeanette Ostern (Leiterin Markenführung, Westfalen AG), Marc Arne Schümann (Verlagsleiter Werbemarkt, Aschendorff Medien), Michael Hoffmann (Beiratsmitglied im Marketingclub Münster/Osnabrück und Stabsbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Wirtschaftsbeobachtung bei der Handwerkskammer) sowie Professorin Daniela Kirchlechner (Expertin für Gestaltung, Münster School of Design). Organisiert wird der Wettbewerb vom BRILLANZ-Team mit Jonas Metzen und Alexandra Ricking. In die finale Abstimmung kamen in diesem Jahr 16 Motive.

Shortlist

Die BRILLANZ Awards wurden in diesem Jahr zum siebten Mal von Aschendorff Medien vergeben. Außerhalb der Jurywertung liegt das Leservoting, das per Coupon aus den Printmedien oder über eine Online-Abstimmung entschieden wird. Die meisten Leser entscheiden spontan, individuell und emotional. Die Fachjury hingegen hat einen umfangreichen Kriterienkatalog vorliegen, den es abzuarbeiten gilt: Aufmerksamkeit, Verständlichkeit, Originalität, Überzeugungskraft, Emotionalität, Zusammenspiel und Umsetzung – wo werden diese Merkmale am besten kombiniert?

Beste Mitarbeiter-Werbung: AT Zweirad

Für das Werben um Mitarbeiter – Employer Branding – machte für die Jury das Altenberger Unternehmen ATZweirad mit ihrer Anzeige aus eigener Marketingabteilung das Rennen: „Beim Fokus auf Wert und Zukunft gefällt mir sehr gut, dass man Sinnvolles bei der Arbeit tut und eine gewisse Erfüllung hat“, lobt hier Michael Hoffmann die lebendige, grüne Anzeige, wobei auch das zentrale Thema Nachhaltigkeit zum Tragen kommt. Ralf Zilligen sieht sogar „eines der wenigen Beispiele, wo mir das Unternehmen einen höheren Sinn vermittelt, da es zeigt, wie es einen Beitrag für die Gesellschaft leistet.“

AT Zweirad: Nachhaltig, mobil, erfolgreich

Christof Reitemeier, (Leitung Marketing / Marketing Manager bei AT Zweirad – Velo de Ville) und Jean Schlüter (Leitung Einzelhandel) nahmen den BRILLANZ Award 2021 Employer Branding entgegen. Foto: Oliver Werner

Sales-Award für Beetschwester

Das vegane Restaurant Beetschwester mit der Agentur yph, kreative hat in der Kategorie „Sales“ vor allem mit Design gepunktet: „Linsen optisch umzusetzen ist gar nicht so einfach“, so Thomas Koch. Dann auch noch die Message zu gleich mehreren Verkaufsargumenten zu verknüpfen führte zum Sieg.

Beetschwester: Agenturkater bastelte mit

Und noch mehr Konfetti gab es bei der Verleihung für die Agentur yph, kreative. Auch für das vegane Restaurant Beetschwester entwarf das Team die Siegeranzeige in der Kategorie Sales: (v.l.) Philip Haarmann, Regina von Westphalen (Inhaberin des Restaurants), Yvonne Purucker, Annika Meidenstein und Jana Schlackmann. Foto: Oliver Werner

Beste Anzeige in der Kategorie „Brand“: Möbelspedition Laarmann

Die nachhaltigste Markenbotschaft gelang ebenfalls der Agentur yph, kreative für die Laarmann Möbelspedition: „Definitiv aufmerksamkeitsstark und auch glaubwürdig. Sehr stark für die Kategorie Sales“, bestätigte Jeanette Ostern. Thomas Koch lobt hier: „Es kommt selten vor, dass die Headline einen zwingt, weiterzulesen. Die Agentur ist zu Höherem berufen.“ Gut gefallen hat der Jury, dass „man direkt einen Umzugshelfer vor Augen hat und sehr viele Botschaften auf eine gute und schlüssige Weise kommuniziert werden.“

Möbelspedition Laarmann: Kunst und Köpfchen

Yvonne Purucker, Jana Schlackmann, Philip Haarmann und Annika Meidenstein von der Agentur yph, kreative freuen sich über ihren Brand-Award. Die beiden Geschäftsführer der Laarmann Möbelspedition, Dr. Johanna und Raimund Unkhoff, sind zu Recht stolz auf ihr familiengeführtes Unternehmen. Foto: Oliver Werner

Preußen Münster: Die Leser-Lieblingsanzeige

Auch der Sieg der Preußen- Anzeige aus der terres‘agentur wunderte die Jury nicht. „Emotionen transportiert es auf jeden Fall, die Bildsprache ist durchaus besonders“, so Marc Arne Schümann. Ralf Zilligen meint sogar, die Botschaft richte sich gegen die künstliche Fußballwelt: „Geh nicht zu Bayern, komm zu uns, das ist echt“. Glaubwürdig, bejahend und aufmerksamkeitsstark sind weitere Attribute, die auch nach Meinung der Jury der Anzeige zum Sieg im Leservoting verhalfen.

Preußen Münster: „Wir kämpfen mit euch“

Janis Wieczorek, Isabell Wipke und Bernd Homann von der terres‘agentur, Peter Niemeyer (Sportdirektor Preußen Münster) und Preußen-Präsident Christoph Strässer nahmen den Leser-Award in „ihrem“ Stadion entgegen. Foto: Oliver Werner
Startseite
ANZEIGE